24.01.2007

SIEA

Gamen in der Schweiz immer beliebter

Mehr Spiele und Konsolen verkauft.

Der Schweizer Markt für Computer- und Videospiele sowie Spielkonsolen boomt. Trotz Preisabschlägen ist im Games-Markt der Umsatz mit Soft- und Hardware sowie Zubehör um 10,7 Prozent auf 300 Millonen Franken gestiegen. Die Zahl der verkauften Spielkonsolen nahm um 25 Prozent zu. Zum ersten Mal stand 2006 ein portables Spielgerät an der Spitze, nämlich die NDS von Nintendo mit einem Marktanteil von 29.1 Prozent, wie der Branchenverband SIEA am Mittwoch mitteilte. Dahinter folgen die Sony-Geräte Playstation 2 (26 Prozent) und PSP (23 Prozent).

Die Playstation 2 ist bei den festinstallierten Konsolen mit einem Marktanteil von 60,9 Prozent immer noch unangefochten führend. Microsoft konnte mit der Xbox360 allerdings von 20,5 auf 23,5 Prozent zulegen. Gesamthaft machten die portablen Spielkonsolen im vergangenen Jahr 57,6 Prozent der verkauften Geräte aus. Entsprechend stieg der Anteil an verkauften Spielen für portable Geräte von einem Fünftel auf ein Drittel.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220625

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.