18.01.2007

"Das Fräulein"

Locarno-Sieger am Filmfestival Rotterdam

Schweizer Präsenz mit sieben Filmen.

Am 36. Internationalen Filmfestival Rotterdam, welches vom 24. Januar bis 4. Februar 2007 stattfindet, sind vier lange und drei kurze Schweizer Filme und Koproduktionen zu sehen. Der beim Filmfestival Locoarno siegreiche und für den Schweizer Filmpreis 2007 nominierte Spielfilm "Das Fräulein" von Andrea Staka (Prod. Dschoint Ventschr, Zürich) läuft in der Sektion "Cinema of the Future: Sturm und Drang", während "La mémoire des autres" von Pilar Anguita-MacKay (Prod. Olympia Films, Zürich) im Programm "Time and Tide" zu sehen ist.

Der vierminütige Kurzfilm "Sympathy" von Dustin Rees (Prod. Hochschule für Gestaltung und Kunst, Luzern) wird in der Sektion "Short: As long as it takes" gezeigt und nimmt am UIP-Wettbewerb teil, dessen Siegerfilm automatisch für den Europäischen Filmpreis 2007 nominiert ist. Zwei weitere Filme -- "Turn" von Christina Benz und "Lauberhornrennen im Sommer" von Daniel Zimmermann -- sind ebenfalls in der Kurzfilmsektion zu sehen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.