01.03.2007

Electronic Arts

Videogames mischen im Musikmarkt mit

Musikverkauf via iTunes.

Der Computerspielhersteller Electronic Arts (EA) bietet in den USA ab sofort Musik über iTunes an. Den Gamefreaks soll ermöglicht werden, Musik, die im Hintergrund von Spielen läuft, auf bequemem Weg als reinen Songtitel zu erwerben. EA hat dazu einen eigenen Bereich auf seiner Webseite geschaffen, wo jene Games gelistet werden, deren Begleitsongs über Apple iTunes angeboten werden. Direkte Linkverbindungen führen den User in den Musik-Store, wo er dann die einzelnen Songs auswählen kann.

"Auch in Europa wird es diesen Service bald geben. Ein genaues Datum können wir aber vorerst nicht nennen", sagt Martin Lorber, Pressesprecher von EA Deutschland, auf Nachfrage von pressetext. Details zum Deal zwischen Apple und EA wolle man nicht öffentlich bekannt geben, so Lorber weiter. Die Kooperation zwischen den beiden Unternehmen könnte die Rolle von Videospielen im Musikbusiness in Zukunft jedenfalls stärken. Bereits jetzt sind Games ein nützliches Mittel, um neue Songs zu bewerben und bekannt zu machen.

Electronic Arts hat sich bei diesen Entwicklungen in der Vergangenheit besonders hervorgetan. Viele Spiele wurden mit sehr populären Künstlern wie Green Day oder Wolfmother beschallt, noch bevor die Songs regulär auf CD erschienen sind. Laut eigenen Untersuchungen des Games-Herstellers haben 55 Prozent der Spieler von Need for Speed durch das Game Lieder entdeckt und die Hälfte davon infolge auch gekauft bzw. herunter geladen. Einigen von ihnen hatten jedoch Schwierigkeiten dabei, herauszufinden, welcher Titel eigentlich von welchem Künstler stammte. Dieses Problem soll es aufgrund des neuen Services in Zukunft nicht mehr geben.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191017

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.