21.03.2023

CS-Krise

851'000 Personen sahen «Tagesschau» zur CS

Die verlängerte SRF-Nachrichten-Sendung am Sonntagabend erreichte einen Marktanteil von über 55 Prozent. Die Pressekonferenz mit dem Bundesrat und den Bankenspitzen verfolgten 123'000 Menschen vor dem TV-Gerät.
CS-Krise: 851'000 Personen sahen «Tagesschau» zur CS
Starteten am Sonntagabend zwei Minuten früher in die Sendung: Der Tagesschau-Moderator Florian Inhauser und Wirtschaftsredaktor Andi Lüscher. (Bild: SRF)

Am Sonntagabend kurz nach 19.30 Uhr war es definitiv: Die Credit Suisse wird durch die UBS übernommen. SRF berichtete im TV und Radio mit kurzfristig angesetzten Sondersendungen, die online laufend ergänzt wurden.

Der Sonntag war auch für die «Tagesschau» ein spezieller Tag, wie SRF in einer Mitteilung schreibt. Bereits zwei Minuten früher als üblich startete die Sendung um 19.28 Uhr mit Moderator Florian Inhauser auf SRF 1. SRF zeigte darin einen Live-Ausschnitt der Medienkonferenz des Bundesrats zur Übernahme der CS durch die UBS und mit Dolmetscherinnen auch in Gebärdensprache. Im Anschluss an die Live-Übertragung ordneten Florian Inhauser und Wirtschaftsredaktor Andi Lüscher das Geschehen ein, angereichert mit einem Blick auf die Historie der CS.

Die verlängerte Hauptausgabe der «Tagesschau» erreichte 851'000 Personen, was einem Marktanteil von 55,4 Prozent entspricht. Parallel dazu übertrug SRF info mit «Live aus Bern» die vollständige Medienkonferenz des Bundesrats, die 123'000 Personen erreichte. 

Grosses Interesse an Spezialsendungen

Direkt nach der «Tagesschau» begrüsste Moderator Reto Lipp das Publikum auf SRF 1 zur Sondersendung «News Spezial – Beben auf dem Finanzplatz» mit Gästen aus dem Finanz- und Wirtschaftssektor. Im Anschluss begrüsste Moderator Sandro Brotz die Parteispitzen zu einer «Arena Spezial». Die beiden Sendungen erreichten laut SRF einen Marktanteil von 24,6 Prozent respektive 29,5 Prozent.

Auch «Eco Talk Spezial» moderiert durch Reto Lipp mit verschiedensten Gästen aus der Wirtschaft erreichte am Tag nach der CS-Übernahme einen Marktanteil von 26,1 Prozent, wie SRF weiter mitteilt.

Hohe Online-Zugriffszahlen

Nebst den TV-Sendungen und Radiobeiträgen hat sich das Publikum auch online rege über die neusten Entwicklungen informiert. Die News-Visits auf srf.ch und in der SRF News App fielen am Sonntag überdurchschnittlich hoch aus. Mit 1,4 Millionen Visits im News-Angebot verzeichnete SRF gar den zweithöchste Wert in den letzten 365 Tagen – lediglich übertroffen vom Abstimmungssonntag am 25. September 2022. Der Liveticker, der am Samstag gestartet wurde, erreichte über eine Million Visits. (pd/wid)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240415

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.