13.02.2021

SRF

Erwin Schmid wagt einen Neuanfang

Der Bundeshausredaktor verlässt das Schweizer Fernsehen und geht nach Brasilien, wie er auf Twitter schreibt.
SRF: Erwin Schmid wagt einen Neuanfang
Erwin Schmids letzter Auftritt als SRF-Bundeshausredaktor in der Tagesschau vom 12. Februar 2021. (Bild: SRF)

Der Auftritt in der Tagesschau vom Freitagabend, 12. Februar 2021 war sein letzter. Kurz darauf schrieb SRF-Bundeshausredaktor Erwin Schmid auf Twitter: «Das war‘s von mir aus Bern. 20 wunderbare Jahre mit wunderbaren Kolleginnen und Kollegen, einem treuen Publikum, vielen prägenden Momenten. Doch jetzt ist Schluss.»

Er sage Dank und freue sich auf das Leben nach SRF. «Es ist Zeit, noch einmal etwas Neues zu wagen.»

Was dieses «etwas Neues» ist, verkündete er in einem zweiten Tweet: Ab Mitte März werde er sich um das Wohl seiner Gäste in der Pousada Mangueira im brasilianischen Moreré/Boipeda kümmern.




Schmid berichtete seit Januar 2018 für das SRF aus dem Bundeshaus. Er war damals auf Hanspeter Trütsch gefolgt, der nach über 40 Jahren in den Ruhestand ging (persoenlich.com berichtete).

Davor war Schmid als Auslandkorrespondent für SRF in Wien und Barcelona stationiert und berichtete als regelmässiger Sonderkorrespondent aus vielen Krisengebieten. (lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Robert Tobler, 15.02.2021 13:43 Uhr
    BOA SORTE!
  • Robert Weingart , 13.02.2021 13:25 Uhr
    Toll, alles Gute. Ein herber Verlust im Fernsehen, denn Schmid kam kompetent, seriös und weniger selbstdarstellerisch als gewisse seiner „Kollegen“ rüber.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210805

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.