25.09.2014

SRF

Informiert bei den Abstimmungen auch per Whatsapp

BBC und Channel 4 haben die Smartphone-App bereits eingesetzt.

Am 28. September 2014 entscheidet das Schweizer Stimmvolk über zwei eidgenössische Vorlagen. Neben den bisherigen Möglichkeiten, Nachrichten und Hintergründe von Schweizer Radio und Fernsehen zu beziehen, setzt SRF neu auch auf die Smartphone-App Whatsapp.

Whatsapp gehört in der Schweiz zu den beliebtesten Smartphone-Apps und wird vor allem von Jugendlichen für den direkten Austausch genutzt, heisst es in der Mitteilung. SRF sei das erste Medienhaus in der Schweiz, das neu auch auf diesem Kanal einen Service anbietet.

BBC hat den Messenger bereits bei den im Sommer abgehaltenen Wahlen in Indien zur Newsverbreitung genutzt. Der britische Nachrichtenkanal Channel 4 informierte per WhatsApp über das schottische Unabhängigkeitsreferendum, so netzwertig.com.

WhatsApp-Anwender können den Service gratis abonnieren: Sie müssen die Mobil-Funk-Nummer von SRF News in ihren Kontakten speichern und den eigenen Namen und den Text "Start SRF News" per WhatsApp schicken. Mit dem Text "Stop SRF News" kann man die Auslieferung wieder unterbinden. (pd/ml)

Bild: SRF

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar