24.05.2023

Tamedia

Regula Marti stösst zur Geschäftsleitung

Die 38-Jährige wird dort den Bereich Digital Product vertreten und eine wichtige strategische Funktion einnehmen.
Tamedia: Regula Marti stösst zur Geschäftsleitung
Regula Marti ist seit 2014 bei Tamedia tätig und hat in verschiedenen Positionen im Product Management gearbeitet. (Bild: zVg)

Regula Marti wird ab sofort Mitglied der Geschäftsleitung von Tamedia. In ihrer neuen Rolle wird sie dort den Bereich Digital Product vertreten und als CPO (Chief Product Officer) eine wichtige strategische Funktion einnehmen, wie es in der Mitteilung heisst. Digital Product stelle sicher, dass die digitalen Produkte die Interessen der Leserinnen und Leser widerspiegle und entwickle die News-Plattformen in Zusammenarbeit mit allen Tamedia-Bereichen weiter. Dabei liege der Fokus des Teams auf den Bedürfnissen von mehr als zwei Millionen Nutzerinnen und Nutzern und mehr als 170'000 digitalen Abonnentinnen und Abonnenten, wie es weiter heisst.

Regula Marti ist seit 2014 bei Tamedia tätig und hat in verschiedenen Positionen im Product Management gearbeitet, zuletzt als Head Digital Product Management. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrung im Consulting sowie im Projektmanagement und hat einen Masterabschluss in Internationalen Beziehungen vom HEI in Genf.

Durch die Erweiterung der Geschäftsleitung will Tamedia die zentrale strategische Rolle des Digital-Product-Teams stärken und zugleich sicherzustellen, dass die Dynamik unserer Produkt- und Leistungsentwicklung hoch bleibt. Das Team der 38-Jährigen arbeitet bereits jetzt eng mit den Redaktionen, dem Consumer Business, dem Team Advertising und dem Bereich Technology zusammen, um die Weiterentwicklung der digitalen Produkte wie Websites und Apps zu definieren, Konzepte zu erarbeiten und deren Umsetzung zu leiten.

«Ich freue mich über die Berufung von Regula Marti in die Geschäftsleitung. Ich bin davon überzeugt, dass sie einen bedeutenden Beitrag zur erfolgreichen Gestaltung der digitalen Transformation des Unternehmens leisten wird», wird Andreas Schaffner, CEO Tamedia, zitiert. Ihre Beförderung unterstreiche den Willen, das digitale Angebot kontinuierlich und innovativ weiter auszubauen. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20240303