13.04.2022

SRF

SRF zwei bedient sich bei anderen SRG-Sendern

Ausserdem werden künftig Inhalte linear ausgestrahlt, die für YouTube oder Instagram produziert wurden. Kanalmanagerin Andrea Krüger erklärt den neuen Vorabend auf SRF zwei.
SRF: SRF zwei bedient sich bei anderen SRG-Sendern
«Im besten Fall entdecken unsere Zuschauerinnen und Zuschauer echte Perlen und neue SRF-Kanäle», so Andrea Krüger, Kanalmanagerin SRF zwei. (Bild: SRF/Oscar Alessio, Collage: persoenlich.com)

Der Vorabend auf SRF zwei beginnt ab dem 2. Mai um 17.50 Uhr mit ausgewählten Dokumentarfilmen aus den anderen Sprachregionen der Schweiz. Die Filme zeigen Leben und Leute in der Westschweiz, im Tessin und der rätoromanischen Schweiz. Die Inhalte werden in der jeweiligen Landessprache mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt, wie es in einer Mitteilung heisst.

Weiter öffnet SRF zwei um 18.50 Uhr ein Fenster ins digitale Angebot: mit Reportagen, Porträts und Hintergründen der jungen Kanäle von SRF. Dabei steht jeder Wochentag für einen eigenen Themenkosmos – mit frischen Themen und neuen Gesichtern.

  • Montags zeigt «Life@SRF», was Junge bewegt – mit Reportagen zu Themen wie Mental Health, Diversität oder Konsum von «SRF Impact» oder «We, Myself and Why».
  • Dienstags bietet «Music@SRF» einen Blick ins junge Musikangebot von SRF.
  • Mittwochs geht «Wissen@SRF» den Dingen auf den Grund – etwa mit dem Umwelt- und Klimaformat «CO2ntrol».
  • Donnerstags wird es mit «Comedy@SRF» lustig und unterhaltsam.
  • Freitags geht es in «Kids@SRF» um grosse Themen für die Kleinen, etwa mit den «Kinder-News», «Mini zwei Dihei» oder «Anna erfüllt Wünsche».

«Mehr Vielfalt, mehr Schweiz»


Frau Krüger, warum zeigt SRF zwei am Vorabend Inhalte künftig in Originalsprache?

Schon heute übersetzen wir regelmässig Sendungen und Beiträge von RTS, RSI und RTR ins Deutsche und strahlen sie in unseren Programmen aus. Dank der weiterentwickelten Technik wird dieser Prozess zusehends weniger aufwendig. Weiter hat sich das Publikum in Zeiten von Netflix und Co längst an Untertitel gewöhnt und diese schätzen gelernt. Diese veränderten Nutzungsgewohnheiten und die technologische Entwicklung sorgen nun dafür, dass wir unserem Publikum mehr Inhalte aus der Westschweiz, dem Tessin und aus dem rätoromanischen Angebot zugänglich machen können. Gleichzeitig kommen wir damit dem immer wieder geäusserten Wunsch nach mehr originalsprachigen Inhalten im SRF-Angebot nach. Kurz: mehr Vielfalt, mehr Schweiz.

Warum strahlt SRF Inhalte, die für YouTube oder Instagram produziert wurden, auch linear aus?
Formate wie «SRF Impact» oder «CO2ntrol» wurden für eine Zielgruppe entwickelt, die nur noch wenig lineares Fernsehen konsumiert. Die Themen, die die Formate behandeln, sind jedoch längst nicht nur für die Jungen relevant. Klima, Nachhaltigkeit oder psychische Gesundheit beschäftigen Menschen jeden Alters. Mit der Neu-Programmierung möchten wir die Chance nutzen, auch Fans des linearen Fernsehens den Einblick in unsere zahlreichen digitalen Angebote zu gewähren.

Wie werden die Inhalte ausgewählt?
Alle Inhalte werden redaktionell kuratiert. Bei den Dokumentationen aus den anderen Landesteilen lassen wir uns vom Angebot unserer Streaming-Plattform Play Suisse inspirieren und arbeiten bei der Auswahl mit den Kolleginnen und Kollegen zusammen. Bei den Inhalten unserer digitalen Kanäle werten wir aus, welche Formate und Themen digital grossen Anklang finden und das Potenzial haben, auch das lineare TV-Publikum anzusprechen. Im besten Fall entdecken unsere Zuschauerinnen und Zuschauer echte Perlen und neue SRF-Kanäle. (pd/cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Erich Heini, 13.04.2022 16:11 Uhr
    So macht das SRG-Dach über den sprachregionalen Sendern Sinn. Für die Willensnation Schweiz. Gegen die Provinzialisierung.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220628

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.