03.11.2020

Sexuelle Belästigung

Vorwürfe gegen Darius Rochebin – RTS unter Druck

Dem langjährigen RTS-«Tagesschau»-Moderator Darius Rochebin werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen. Rund 700 Mitarbeiter kritisieren das Vorgehen der Direktion. Auch SRG-Direktor Gilles Marchand gerät in Bedrängnis.
Sexuelle Belästigung: Vorwürfe gegen Darius Rochebin – RTS unter Druck
Soll mehrere Frauen und Männer sexuell belästigt haben: Der ehemalige RTS-Moderator Darius Rochebin. (Bild: Keystone)

Der frühere RTS-Moderator Darius Rochebin soll mehrere Frauen und junge Männer sexuell belästigt haben. Diese Vorwürfe hat die Westschweizer Zeitung Le Temps am Samstag in einer ausführlichen Recherche publik gemacht. Die Journalisten beziehen sich dabei auf mehrere anonymen Quellen. Am Sonntag berichtete die SRF-«Tagesschau» darüber, am Dienstag die Medien von Tamedia und CH Media. Rochebin hatte die Westschweizer «Tagesschau» moderiert und ist im Sommer zum französischen Privatsender TF1 gewechselt.

Im Jahr 2017 wurde RTS-Direktor Pascal Crittin auf einen Fall aufmerksam gemacht. Mangels direkter Zeugenaussagen oder dokumentierter Informationen habe man «nicht über ausreichende Beweise verfügt, um eine Untersuchung einzuleiten und unseren früheren Moderator zu suspendieren und weitere Untersuchungen durchzuführen», sagt dieser. In einer offiziellen Stellungnahme sagte Crittin: «Fälle, die dem Management zur Kenntnis gebracht wurden, wurden stets mit Sorgfalt und Entschlossenheit behandelt.»

700 Mitarbeitende unterzeichnen Petition

Die vielen Übergriffe bei RTS, welche das Rechercheteam von Le Temps aufgedeckt hatte, ereigneten sich teilweise bereits vor fast zwanzig Jahren, wie die Westschweizer Sektion des Schweizer Syndikats Medienschaffender SSM in einer Mitteilung schreibt. Offenbar wurde den Fällen, die von Betroffenen gemeldet wurden, nie oder nur ungenügend nachgegangen.

Rund 700 Mitarbeitende haben nun eine Petition zuhanden der RTS-Frühung unterschrieben. Bereits abgeschlossene Untersuchungen sollen wieder eröffnet werden.

In die Kritik gerät auch SRG-Generaldirektor Gilles Marchand, der bis 2017 RTS-Direktor war. «Ich bin schockiert über das völlig inakzeptable Verhalten von Darius Rochebin oder anderen RTS-Mitarbeitern, wenn es denn wahr ist. Ich verurteile vorbehaltlos jede Haltung oder Handlung dieser Art», sagt Marchand dazu. Er betont, von dem Rochebin zur Last gelegten Verhalten habe er 2017 zum ersten Mal erfahren. (wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.