25.11.2020

Wirz

Patgific ist es nur in Graubünden

Dänemark hat «hygge», Frankreich «savoir vivre» und Graubünden «patgific». Dieses Wort beschreibt ein Lebensgefühl. Die neue Impulskampagne für Graubünden Ferien wird mit einem Film lanciert. In der Hauptrolle: die Kult-Steinböcke Gian und Giachen.

In Graubünden beschreiben Bündnerinnen und Bündner friedliche und gemütliche Momente mit dem Wort «patgific». Doch eigentlich ist patgific viel mehr: eine Haltung in einer immer schneller und komplexer werdenden Welt. Eine Einstellung, die einen immer das Gute an einer Situation sehen lässt, wie es in einer Mitteilung heisst. Genau darum mache man auch Ferien in Graubünden – man könne in der Natur Energie tanken, die frische Bergluft geniessen, Outdoor-Sport betreiben und kulinarische Höhenflüge erleben.

Lanciert wird die Kampagne rund um patgific mit einem Film mit den Kult-Steinböcken Gian und Giachen, die sich fragen, was wohl zu 100 Prozent patgific sei. Giachen hat da eine Idee:


Zeitgleich geht der Wettbewerb «Winterschlaf» on air, bei dem es drei patgifice Maiensäss für die kalten Wintermonate zu gewinnen gibt, heisst es weiter. Die Destinationen Engadin St. Moritz, Engadin Samnaun Val Müstair, Disentis Sedrun, Bergün Filisur, Savognin Bivio Albula, Surselva, Vals und die RhB würden zudem während des ganzen Winters maximal patgifice Angebote präsentieren – von Schneewanderungen bis zu Wellnesstagen.


«Patgific war schon immer ein wichtiger Teil unseres Lebens in Graubünden. Zeit, dass auch unsere Gäste diesen einzigartigen Way of Life kennenlernen und in ihren Ferien erleben. So ist Erholung garantiert», wird Martin Vincenz, CEO Graubünden Ferien, zitiert.

Die Kampagne ist ab Donnerstag schweizweit im Einsatz.

Verantwortlich bei Graubünden Ferien: Martin Vincenz (CEO), Yves Luetolf (Leiter Marketing), Marc Held, Mike Frei (Marketing); verantwortlich bei Wirz: Livio Dainese, Alain Eicher, Jannic Mascello, Matthias Fürst, Florian Siegrist, Nicola Peter, Lia Bellini (Kreation), Marleen Diener (Strategie), Cosima Lang, Laura Saner (Storyline), Nadja Kilchhofer (Agency Producing), Simone Jehle, Fabian Nold, Janna Löhr (Beratung), Thomas Peller, Bettina Beyeler, Chantal Speiser, Sherif Ademi, Ann Kunz (Medienrealisation), Adrian Huwyler, Anina Eugster (XLAB); verantwortlich bei Webrepublic: Tobias Eisner, Michelle Erdin, Giuliana Pastore, Melissa Günthardt, Simone Ott; Sehsucht München (Animation); Jingle Jungle (Vertonung). (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.