27.01.2021

ADC Young Creatives Award

Virtueller Besuch bei McDonald's

120 Youngsters haben am ersten Online-Briefing-Event in der Geschichte des Nachwuchswettbewerbs teilgenommen.
ADC Young Creatives Award: Virtueller Besuch bei McDonald's
Mehr als sonst in der ADC Gallery: Das Online-Briefing zog 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor die Bildschirme. (Bilder: Screenshots)

Erstmals fand am Mittwochabend der diesjährige Briefing-Event des ADC Young Creatives Awards online statt. «Ich bin von der grossen Teilnehmerzahl überwältigt», begrüsste Philipp Skrabal, Chief Creative Officer bei Farner und ADC-Vizepräsident, die rund 120 Interessierten. Er gab einen Ausblick auf das, was die Youngsters im Falle eines Gewinnes erwartet: Zu gewinnen gibt es vier der begehrten ADC Young Creatives Awards in den Kategorien Film, Outdoor, Direct und Cyber.

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Young Creatives Awards können zudem Mitglieder des «Young ADC» und somit Teil des ADC Switzerland werden. Das Besondere dabei: Die Young Professionals erhalten ein «Ticket» zum Mitjurieren bei der nächsten ADC-Jurierung und entscheiden somit über die Shortlist- und Bronze-Awards am ersten Jury-Tag, wie es in einer Mitteilung heisst.

Big Mac & Co via Handy bestellen

Beim abendlichen Briefing zur 14. Austragung des bedeutendsten Schweizer Nachwuchswettbewerbs für junge Kreative gaben Stijn Heytens, Chief Marketing Officer bei McDonald's Schweiz, und Urs Krucker, Stratege bei Wirz, Hintergrundinformationen – dies unter anderem zur Strategie des diesjährigen Briefinggebers McDonald's Schweiz (persoenlich.com berichtete).

Die Aufgabe ist es, die neue «Mobile Order & Pay»-Funktion der McDonald's-App bei der relevanten Zielgruppe bekannt zu machen und diese zu motivieren, erste Erfahrungen mit der neuen Bestell- und Bezahlfunktion zu machen. Mitte Januar startete in Genf ein Testlauf, später soll der Service in der ganzen Schweiz verfügbar sein. Heytens gab einige Einblicke in die neue App-Funktion und erklärte, wie der ganze Prozess funktioniert. «And last but not least: Enjoy your Big Mac.»

macdonalds


Urs Krucker fasste das Briefing aus strategischer Sicht zusammen. Sein Tipp an die jungen Kreativen: «Seid mutig und nicht korrekt. Schiesst auch mal bewusst über das Ziel hinaus.»

Im Anschluss an die Präsentation war genügend Zeit für Fragen und erste Denkanstösse. Fragen wurden auch entsprechend viele gestellt – darunter sehr konkrete zur bevorstehenden Umsetzung. «Auch das ist eine Premiere. Normalerweise ist es in der ADC Gallery ziemlich still», so Philipp Skrabal.

Wer den Anlass verpasst hat, findet unter adc.ch ab Donnerstag sowohl das Briefing als auch sämtliche Einsendebestimmungen auf Deutsch und Französisch. Einsendeschluss für den ADC Young Creatives Award 2021 ist der 24. Februar 2021. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Nemi Wildbolz, 29.01.2021 09:29 Uhr
    Ausgerechnet junge Kreative liefern Inspiration — und gratis noch dazu — für McDonalds, ein Unternehmen, dessen Geschäftstreiben ihre eigene Zukunft kaputt macht. Die Millionen von McDonalds-Rinder, die jährlich geschlachtet werden, zerstören Regenwald für Tierfutter-Sojafelder. Die Schneisen sieht man vermutlich vom Mond aus. Ich möchte die Verantwortlichen vom ADC Schweiz doch sehr bitten, in Zukunft Nachhaltigkeitsfaktoren einen bedeutend höheren Stellenwert beizumessen bei der Entscheidung, wer da beim ADC Young Creatives Award eine Bühne bekommt.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220813

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.