03.12.2016

Publicitas

Aurelius verkauft Publicitas an Management

Die deutsche Beteiligungsgesellschaft verkauft den Inseratevermarkter an den dessen Unternehmenschef Joerg Nuernberg und Finanzchef Carsten Brinkmeier. Den Verkaufspreis halten Käufer und Verkäufer geheim.
Publicitas: Aurelius verkauft Publicitas an Management
Die Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA veräussert ihre Tochtergesellschaft, den Schweizer Werbevermarkter Publicitas, an das bestehende Management. (Bild: Keystone)

Die Aurelius Equity Opportunities SE & Co. KGaA veräussert ihre Tochtergesellschaft, den Schweizer Werbevermarkter Publicitas, an das bestehende Management um CEO Joerg Nuernberg und CFO Dr. Carsten Brinkmeier. Über finanzielle Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. Dies meldet Aurelius auf seiner Homepage.

Als Grund für die Transaktion nennt Nuernberg auf Anfrage, dass er und der Finanzchef der Beteiligungsgesellschaft ein überzeugendes Angebot gemacht habe. Am eingeschlagenen Kurs werde festgehalten. Es gehe vor allem darum, den seit der Übernahme durch Aurelius stärker fokussierten Service besser zu vermarkten, sagte Nuernberg.

Publicitas verfügt über ein medienübergreifendes Portfolio von über 8000 Werbeangeboten in der Schweiz und im Ausland. Hiermit können Werbeauftraggeber und Agenturen ihre Werbebotschaft über Mediaschaltungen in den bekanntesten Tageszeitungen, Luxus-Magazinen, auf Aussenwerbung, in TV- und Radiostationen sowie auf mobilen, digitalen Plattformen in über 100 Ländern platzieren.

Stellen werden nach Bratislava verlagert

Aurelius hatte Publicitas im Juli 2014 von der Schweizer PubliGroupe übernommen und seither umfassend operativ neu ausgerichtet und das Geschäft konsolidiert. Das erwerbende Management werde die eingeleiteten Massnahmen konsequent fortsetzen und den Ausbau digitaler Aktivitäten mit hoher Priorität weiterverfolgen, heisst es in der Meldung.

Support-Prozesse wie Accounting, Auftragsabwicklung und andere administrative Prozesse sollen weiter sukzessiv in das etablierte Shared Service Center AdBackoffice in Bratislava (Slowakei) verlagert werden und so zur weiteren Kosteneinsparung und Effizienzsteigerung beitragen. Nuernberg spricht von 10 bis 20 Stellen, die nach Bratislava verlagert werden sollen, wobei es vor allem IT-Arbeitsplätze betreffe. Aktuell beschäftigt Publicitas an diesem Standort 40 Personen. Weltweit sind es insgesamt 750 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Hälfte hat ihren Arbeitsplatz in der Schweiz. Beim Verkauf 2014 waren es noch 860 Mitarbeiter.

Publicitas leidet wie die Verlage unter dem markanten Rückgang der Zeitungswerbung. Nach wiederholt roten Zahlen und dem Absprung der NZZ-Mediengruppe und der Westschweizer Zeitung Le Temps hat die Publigroupe im Juli 2014 die Publicitas und damit ihr einstiges Kerngeschäft verkauft. Die Publigroupe, die sich danach auf den Vermarktung digitaler Werbung konzentrierte, selbst wurde noch im gleichen Jahr im September 2014 von der Swisscom übernommen. (pd/sda/ma/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

TV-Kritik

18.02.2017 - René Hildbrand

Auf die «Arena» kann leider verzichtet werden

Ueli Mäder als «Schiedsrichter» nervte. Und sogar Jacqueline Badran «schwärmte» am Schluss für Oswald Grübel.

TV-Quoten vom 16.02.17

19:56 Uhr: Meteo (249)
19:30 Uhr: Tagesschau (189)
21:50 Uhr: 10vor10 (133)
12:59 Uhr: Ski alpin: WM, St. ... (92)
22:18 Uhr: Meteo (91)
20:11 Uhr: Free-TV-Premiere: ... (89)
19:38 Uhr: Gute Zeiten, ... (89)
21:05 Uhr: Einstein (88)
Quelle: Mediapulse Fernsehpanel (Instar Analytics)
ZG: 15-59 inkl. Gäste, Rt-T, alle Plattformen, Overnight

Erklärfilme

"Infosion des Monats": explain-it und persoenlich.com erklären in 3-minütigen Erklärfilmen Fachbegriffe aus der Medien- und Kommunikationswelt.


Zum Video
Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Anzeige
Zum Seitenanfang