01.03.2018

Axa

Die Versicherung will bunter werden

Axa Winterthur heisst ab sofort nur noch Axa. In Winterthur wurde am Donnerstag das Logo am Hauptsitz ausgewechselt. Damit starten ein neuer Markenauftritt sowie eine frische Werbekampagne.
Axa: Die Versicherung will bunter werden
Tanz vor Freude: Der junge Mann ist erleichtert, dass sein kaputtes Handy schon ersetzt worden ist. (Bild: Videostill)

Weg von der kühlen, trockenen Versicherung, hin zu mehr Menschlichkeit: Die Axa will als eine «moderne Versicherung für eine moderne Gesellschaft» angesehen werden, wie sie in einer Mitteilung schreibt.

Die Firma hat am Donnerstag in Winterthur am Hauptsitz das Logo ausgewechselt und heisst damit ab sofort auch in der Schweiz offiziell nur noch Axa. Im neuen Markenauftritt fallen frische Farben auf, eine einfachere Sprache und ein modernes Erscheinungsbild. So soll eine emotionale Bindung zu den Kunden geschaffen werden.

«Wir müssen die Chancen der heutigen Zeit nutzen und uns gemeinsam mit unseren Kundinnen und Kunden weiterentwickeln. Weg vom kühlen Versicherungsimage, hin zu einer einfachen, menschlichen und modernen Versicherung für eine moderne Gesellschaft», lässt sich CEO Fabrizio Petrillo in der Mitteilung zitieren.

In Schritten vollzogen

Die Axa hat es zu ihrer Vision erklärt, ihren Kunden durch zeitgemässe Angebote das Leben zu erleichtern und damit zu einem unverzichtbaren Partner zu werden. Das soll sich nicht nur in der täglichen Arbeit der Mitarbeitenden, sondern auch im äusseren Erscheinungsbild widerspiegeln, sagt Carola Wahl. Sie ist Head Transformation & Market Management bei der Axa.

«Der neue Markenauftritt bietet uns auch in der Schweiz die Chance für eine Neupositionierung. Mit unserem überarbeiteten Markenauftritt wollen wir ein starkes Zeichen setzen für die Transformation und Modernisierung unseres Unternehmens». Trotzdem werde die Repositionierung und das damit verbundene Rebranding schrittweise bis 2020 vollzogen, erklärt Wahl: «Im Sinne gelebter Kundenorientierung haben wir uns bewusst für eine wirtschaftliche Lösung entschieden».

Brand-Spot:


Teaser:

Werbe-Spot:


Am Donnerstag wurden die Beschriftungen an den Gebäuden des Hauptsitzes in Winterthur ausgewechselt (vgl. Bilder unten). Gleichzeitig startete eine schweizweite TV- und Online-Werbekampagne.

ew0rza9y1fmun0d2v4zq

Rebranding_AXA_2

Rebranding_AXA_1



Die Kundendokumente, Broschüren und Beschriftungen der Verkaufsstützpunkte folgen in den nächsten Jahren.

Dass der spezifisch schweizerische Namenszusatz jetzt wegfallen wird, ist seit einigen Monaten bekannt. Aber es habe bereits bei der Übernahme der Winterthur Versicherungen durch Axa im Jahr 2007 festgestanden, dass der Namenszusatz «irgendwann aufgegeben» werde, sagte CEO Perretta im Spätsommer (persoenlich.com berichtete). (pd/eh)

Weitere Hintergründe zum Rebranding lesen Sie in der nächsten Print-Ausgabe von «persönlich» in einem Interview mit Carola Wahl.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
Diese Website verwendet Cookies zur Analyse von Websitezugriffen/Marketingmaßnahmen. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Zum Datenschutz