15.11.2017

Zürich Tourismus

Limmatstadt lockt Touristen in neuem Gewand

«Frisch, modern und eine Referenz an die Pioniere der Zürcher Grafik» will das neue Erscheinungsbild sein.

Zurich_Tourism_Corporate_Identity_Tourist_Information_Entrance_©Studio_Marcus_Kraft

Zürich Tourismus hat ein neues Erscheinungsbild, Martin Sturzenegger, Direktor von Zürich Tourismus, und Marcus Kraft, Inhaber Studio Marcus Kraft, präsentierten das neue Markendesign am Mittwoch. Das Logo wurde neu entwickelt, einen Claim gebe es in Zukunft nicht mehr, wie Zürich Tourismus in einer Mitteilung schreibt.

Seit dem Wechsel in der Direktion im Jahr 2013 sind Corporate Identity und Corporate Design nahezu unverändert geblieben. Das Marketing jedoch habe sich modernisiert. Mit neuen Bildwelten und der Umstellung auf konsequentes Content Marketing erhielt die Destination Zürich bereits zu grossen Stücken ein geschärftes Profil. Das Redesign vervollständige nun den zeitgemässen Auftritt, heisst es in der Mitteilung weiter.


Mit dem Logo Geschichten erzählen

Die Grundidee sei ein flexibles Logosystem, das aus der erweiterbaren Wortmarke «Zürich, Switzerland.» besteht. Das kreative Zusammenspiel der verschiedenen Themen und der emotionalen Bildwelt von Zürich Tourismus stehe dabei im Vordergrund, so Zürich Tourismus. «Das Logo kann je nach Bedarf und Empfänger massgeschneidert kommunizieren und passt sich auf diese Weise seiner Umgebung an. Die Wortmarke erzählt dabei immer wieder neue Geschichten. Sie baut auf der vorhandenen Strategie des Content Marketings auf. Auf das Wesentliche reduziert, bedarf es dafür keinen Claim mehr», wird Martin Sturzenegger in er Mitteilung zitiert.


Neue Hausschrift, überarbeitete Farbpalette

«Zurich Haas Grotesk Round» heisst die neue Hausschrift von Zürich Tourismus. Sie bildet ein wichtiges Element des neuen Auftritts. Ausgangsbasis bildet die «Neue Haas Grotesk». Es handelt sich dabei um die «Original Helvetica» (oder «Ur-Helvetica»), die 1956/57 von Max Miedinger in Zürich gezeichnet wurde. Die Helvetica wurde nach ihrer Lancierung schnell zu einer der erfolgreichsten Schriften weltweit – bis in die heutige Zeit.

«Die Schrift Helvetica ist in Zürich allgegenwärtig: sie wird in den Logos von Stadt und Kanton verwendet, auf den Trambeschilderungen – sogar auf den Kehrichtsäcken, den ‹Zürisäcken›. Da die Schrift in Zürich erfunden, bzw. gezeichnet wurde, ist es die logische Konsequenz, diese Schrift als Basis für das Erscheinungsbild von Zürich Tourismus zu verwenden. Mit runden Punkten und weiteren Eingriffen haben wir der Schrift zusätzlich mehr Eigencharakter und Freundlichkeit verliehen», wird Marcus Kraft in der Mitteilung zitiert.

Die Farbpalette des Erscheinungsbildes sei von den Farben der Zürcher Tramlinien inspiriert. Das «Züriblau» als hauptsächliche Corporate-Farbe bleibt erhalten.

Für die Konzeption und Entwicklung zeichnet sich das Studio Marcus Kraft verantwortlich. Das Redesign wird schrittweise eingeführt. Die visuell überarbeitete Webseite ist bereits seit Juli 2016 online (persoenlich.com berichtete).

Verantwortlich bei Zürich Tourismus: Martin Sturzenegger (Direktor), Nathalie Lüthi (Leiterin Marketing), Anita Lutz (Grafikerin & Brand Manager), Matthias Drabe (Teamleiter Online Marketing); Creative Direction & Art Direction: Studio Marcus Kraft; Konzept und Design: Studio Marcus Kraft in Zusammenarbeit mit Atlas Studio; Text & Beratung: Rainer Brenner (Wessinger & Peng); Custom Typeface: Commercial Type; Videoanimation: Josh Schaub; Web-Entwicklung: Amazee Labs: Claudine Braendle, Marilyn Dietrich (Projektleitung), Sarah Geissberger (Lead Frontend). (pd/maw)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Monika Luck, 16.11.2017 19:46 Uhr
    Hoffentlich hat diesmal wenigstens der traditionelle Flohmarkt am Bürkliplatz irgendwo Erwähnung gefungen. Immerhin schlendern pro Saison tausende Touristen über die Stadthausanlage, die Fraumünsterstrasse und die Bahnhofstrasse um Antiquitäten, Kurioses oder andere Trouvaillen zu finden. Monika Luck, Vereinigung Zürcher Flohmarkt, Präsidentin

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang