09.05.2017

Tamedia

Das Pendlerradio ist nun auf Sendung

Seit Dienstagabend kann in der «20 Minuten»-App auch Musik gehört werden. Beim Einschalten des Streams wird ein einzelner Werbespot abgespielt.
Tamedia: Das Pendlerradio ist nun auf Sendung
Der Sound zu den «20 Minuten»-News: Seit Dienstagabend gibt es in der App ein «20 Minuten Radio». (Bild: Tamedia)
von Christian Beck

Bereits im Januar berichtete persoenlich.com von den Plänen im Hause Tamedia. Drei Wochen später kam die Bestätigung: «20 Minuten» will in der App ein Radio integrieren. Nun ist es soweit: Seit Dienstagabend um 20 Uhr ist das «20 Minuten Radio», wie es sich nennt, auf Sendung.

Mit dem neuen digitalen Musikradio bietet «20 Minuten» seinen Nutzern täglich und rund um die Uhr musikalische Unterhaltung direkt über die App (iOS und Android). Im Tessin wird über die App von Tio und die Mobilepage von 20minuti.ch/tio.ch gesendet.

News lesen und Musik hören

Das Radio ist mit einem blauen Menü-Balken am unteren Bildrand der «20 Minuten»-App gekennzeichnet. «Der User muss lediglich auf den Play-Button drücken und die Musik startet», so Tamedia-Sprecherin Nicole Bänninger. Beim «Downscrollen» verschwinde der blaue Balken zur optimalen Lesbarkeit, beim «Upscrollen» werde das Musikradio wieder angezeigt.

Das Musikradio kann aber nicht nur beim Lesen der «20 Minuten»-News gehört werden. Drückt der User die App in den Hintergrund, läuft das Radio weiter. Erst das Ausschalten der aktiven App oder der Stopp-Button beenden den Musik-Stream.

«Die Playlist aus frischem und neuem Sound wird von der Musikredaktion täglich sorgfältig zusammengestellt», sagt Bänninger weiter. Die Hörer können die Musikauswahl des «20 Minuten Radios» aktiv mittels Up- und Downvotes mitgestalten – also Daumen hoch oder Daumen runter. Songs mit vielen Upvotes werden öfter gespielt. Songs, die bei den Usern nicht gut ankommen, werden aus dem Programm gestrichen.

Auf dem «20 Minuten Radio» wird ausschliesslich Musik gespielt – es gibt weder Nachrichten noch Wettervorhersagen. «Zwischen den einzelnen Liedern gibt es auch keine Werbung, nur beim Einschalten des Musikradios wird ein Werbespot eingespielt», so Bänninger.

Falls der Menü-Balken nicht automatisch angezeigt wird, muss die App in Apples App Store beziehungsweise Google Play Store aktualisiert werden.

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang