07.12.2017

SRF

Jonas Projer ist «Journalist des Jahres»

Mit dem «Arena»-Moderator und Redaktionsleiter erhält zum ersten Mal ein SRF-Fernsehmoderator die Auszeichnung. In den Kategorien schwingen bekannte Namen obenaus – unter anderem von «Tages-Anzeiger» und «Watson».
SRF: Jonas Projer ist «Journalist des Jahres»
Zum «Journalisten des Jahres 2017» gewählt: Jonas Projer. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Jonas Projer ist zum «Journalisten des Jahres 2017» gewählt worden. Der Moderator und Redaktionsleiter der SRF-Diskussionssendung «Arena» habe die politische Unterhaltung revitalisiert, schreibt das Branchenmagazin «Schweizer Journalist» auf der Front seiner neuesten Ausgabe. Projer habe die «Arena» wieder stärker politisiert, indem er die Gästeauswahl kontroverser gemacht habe, begründete das Magazin gemäss einer SRF-Medienmitteilung vom Donnerstag seine Wahl. Er sei als Moderator so souverän, dass er sich auch mal Ausflüge ins Infotainment-Fach leisten könne.

Projer freut sich über das Lob und betont, dass es der ganzen Redaktion gilt. «Für die Sendung am Freitagabend arbeitet ein Team die ganze Woche. Hinter jeder ‹Arena› stehen die Ideen, die Recherchen und das enorme politische Wissen der Kolleginnen und Kollegen. Wir freuen uns gemeinsam riesig über den Preis», wird Projer in einer SRF-Mitteilung zitiert. 

Mit Susanne Wille und Nahost-Korrespondent Pascal Weber holten zwei weitere SRF-Journalisten den Sieg in ihrer jeweiligen Kategorie.

Die weiteren Kategoriensieger:

  • Chefredaktion des Jahres: Felix E. Müller (pensioniert), «NZZ am Sonntag»

  • Politjournalistin des Jahres: Susanne Wille, «10vor10»

  • Wirtschaftsjournalist des Jahres: Lukas Hässig, «Inside Paradeplatz»

  • Gesellschaftsjournalistin des Jahres: Michèle Binswanger, «Tages-Anzeiger»

  • Kulturjournalist des Jahres: Jean-Martin Büttner, «Tages-Anzeiger»

  • Rechercheur des Jahres: Kurt Pelda, «Tages-Anzeiger»

  • Kolumnistin des Jahres: Simone Meier, «Watson»

  • Reporter des Jahres: Pascal Weber, SRF

  • Sportreporter des Jahres: Klaus Zaugg, «Watson»


Das Branchenmagazin «Schweizer Journalist» ehrt jedes Jahr in zehn Kategorien herausragende Journalistinnen und Journalisten für ihr Schaffen. An der Online-Abstimmung beteiligten sich in diesem Jahr rund 1200 Schweizer Journalistinnen und Journalisten.

Details über die weiteren Gewinner sind im aktuellen «Schweizer Journalist» zu lesen (Artikel nicht online). (sda/pd/cbe)

 

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Carla Ferrari, 07.12.2017 10:13 Uhr
    Sehr gut!!!
  • Robert Weingart, 07.12.2017 11:09 Uhr
    Damit ist hat sich diese Auszeichnung überflüssig gemacht. Ich sehe bei der Moderation der Arena keine grosse journalistische Leistung. Und die inflationär vergebenen Kategorien sind auch kein Gütezeichen.
  • Nico Herger, 07.12.2017 14:59 Uhr
    Ein ganzes Team arbeitet eine ganze Woche für die "Arena": ziemlich krasses Missverhältnis zwischen Aufwand und Ertrag. Man fragt sich, wie dieses Team die monatelangen ferienbedingten Ausfälle ausfüllt. Darf man annehmen, dass niemand je für eine Zeitung/Zeitschrift gearbeitet hat?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang