17.03.2017

Tagblatt Medien

Werbemarkt-Einnahmen bereiten Sorgen

Das Unternehmen spürt den Strukturwandel und hat im letzten Jahr weniger Umsatz erzielt.
Tagblatt Medien: Werbemarkt-Einnahmen bereiten Sorgen
Die Tagblatt Medien erwirtschafteten weniger Umsatz und Gewinn. (Bild: NZZ)

Dank Kosteneinsparungen stieg der operative Gewinn auf 7,6 Millionen Franken, was einer Zunahme von 22,5 Prozent entspricht. Der Gruppengewinn sank um 0,6 auf 6,6 Millionen Franken.

Sorge bereiten dem zur NZZ-Mediengruppe gehörenden Unternehmen die Einnahmen aus dem Werbemarkt, die um 9,1 Prozent sanken. Im Durchschnitt verloren die Schweizer Medien bei der Printwerbung 13,6 Prozent. Gegenüber der Konkurrenz hätten sich die Tagblatt Medien demnach besser behauptet als die die Konkurrenz, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Rückläufig entwickelten sich auch die Einnahmen aus dem Lesermarkt. Diese sanken um 1,7 Prozent.

Der Betriebsaufwand sank um 6,9 auf 99,4 Millionen Franken. Zu den Einsparungen geführt haben laut Communiqué die Nutzung von Synergien mit den LZ Medien («Luzerner Zeitung», «Zentralschweiz am Sonntag», etc.), tiefere variable Kosten und Effizienzsteigerungsmassnahmen. Der operative Gewinn (EBIT) beträgt 7,6 Millionen Franken und liegt damit um 1,4 Millionen Franken oder 22,5 Prozent über dem Vorjahr. Die EBIT-Marge erhöht sich von 5,5 auf 7,1 Prozent.

Weniger Gruppengewinn

Im Vergleich zum Vorjahr waren das Finanz- und das ausserordentliche Ergebnis deutlich tiefer, was auf den Verkauf der Akzidenzdruckerei in Herisau im Jahr 2015 zurückzuführen sei. Der Gruppengewinn sank um 0,6 auf 6,6 Millionen Franken.

Der Verwaltungsrat beantragt der Generalversammlung eine ordentliche Dividende von 90 Franken pro Aktie (Vorjahr 100 Franken). Zusätzlich sollen die Aktionäre eine Sonderdividende von 80 Franken pro Aktie erhalten (Vorjahr 100 Franken). Dies sei wegen der weiterhin hohen verfügbaren Nettoliquidität gerechtfertigt, heisst es im Communiqué weiter.

Zu den Tagblatt Medien gehören neben «St. Galler Tagblatt» und «Ostschweiz am Sonntag» auch regionale Zeitungstitel sowie die digitalen Medien TVO, Radio FM1 und FM1Today. (sda/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang