06.01.2021

Stream21

Das Hauptprogramm ist komplett

Ende Januar 2021 geht das erste Schweizer Streaming-Festival der Bühnenkunst über die (virtuelle) Bühne. In der Altjahrswoche wurden schrittweise die namhaften Acts enthüllt, die am Festival auftreten.
Stream21: Das Hauptprogramm ist komplett
Für den Abschluss des Festivals sorgt der Komiker Semih Yavsaner, besser bekannt als Müslüm. (Bild: Stream21)

Am Donnerstag, 28. und Freitag, 29. Januar 2021 geht das erste Schweizer Streaming- Festival der Bühnenkunst über die (virtuelle) Bühne. Das Programm wurde in der Altjahrswoche schrittweise enthüllt, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch heisst.

Es sind:

  • Müslüm
  • Gülsha Adilji
  • Ueli Schmezer’s MatterLive
  • Lisa Christ
  • Romana Ganzoni
  • Philipp Rellstab mit Albert Gabriel sowie die
  • Theatersportgruppen Improhil Luzern und Winterthur TS, das Hausteam des Casinotheaters.
  • Christian Höhener vom Comedy-Duo Lapsus wird gemeinsam mit anderen als Gast am Experten-Talk teilnehmen.

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag durch zwei junge Frauen, welche die Vorteile des Streamings gleich voll ausschöpfen. Die als Moderatorin bekannte Gülsha Adilji gilt auch als Nachwuchshoffnung auf Schweizer Kleinkunstbühnen. Als Einstieg in das Festival wird sie ein Best-of ihres bisherigen humorvollen Schaffens direkt aus ihrem Wohnsitz in Berlin präsentieren. Bewandert auf digitalen Kanälen und in den sozialen Medien wird Gülsha Adilji zudem am Freitag im Stream21-Talk einen Einblick in ihre Erfahrungen mit der Digitalisierung der Kultur gewähren.

Ebenfalls aus der Distanz tritt die Slam-Poetin Lisa Christ am Festival auf. Ihre Texte handeln von Alltagsthemen und dem Leben als Frau. «Selten bringt jemand Aktuelles so charmant auf den Punkt, wie die Gewinnerin des Castings der Oltner Kabarett Tage von 2018», heisst es in der Mitteilung.

Eine Lesung aus dem Engadin präsentiert Romana Ganzoni, die Gewinnerin des Bündner Literaturpreises 2020. Sie verspricht dem Publikum animierende Unterhaltung mit einem Schuss Humor.

Jazz und Mundart-Klassiker

Der schweizerisch-dänische Musiker Philipp Rellstab wird gemeinsam mit Albert Gabriel ein Mini-Jazzkonzert mit Flügelhorn und Tuba präsentieren. So kommt es zu einer kleinen Wiedergutmachung für einen anfangs Dezember aufgrund der Pandemie abgesagten Auftritt Rellstabs, welcher im Gleis21 in Dietikon, dem Produktionsort von Stream21, hätte stattfinden sollen.

Aus eben jenem Gleis21 wird Ueli Schmezer und seine Band MatterLive die zeitlosen Klassiker von Mani Matter in die Wohnzimmer der Zuschauenden bringen. Die Gruppe ist bekannt dafür, die Ohrenwürmer des Berner Chansoniers in Latino-Klänge, Jazz und Blues zu tunken.

Interaktiver Theatersport sorgt für Spannung auf dem Sofa

Für Lacher sorgen die Stegreif-Profis der Theatersportgruppen Improhil und WinterthurTS, dem Hausteam des Casinotheaters Winterthur. Ohne vorgefertigten Text, ohne Absprache und ohne Regieanweisung treten sie auf die Bühne. Das Publikum daheim beeinflusst mit absurden Vorgaben via Handy den Verlauf der Geschichte, während die Akteure spontan darauf reagieren.

Eine dramatürkische Odyssee zum Abschluss

Für den Abschluss des Festivals sorgt der Komiker Semih Yavsaner, besser bekannt als Müslüm. Begleitet vom Gitarristen Raphael Jakob entführt er die Zuschauerinnen und Zuschauer mit überbordender Wortakrobatik und abgrundtiefem Humor auf eine dramatürkische Odyssee durch die unergründlichen Tiefen und Untiefen des menschlichen Seins oder Ausländerseins.

Experten für die Talk-Runde

Noch nicht vollständig gelüftet ist, wer alles an der Experten-Talk-Runde teilnehmen wird. Bereits verraten wurde die Teilnahme von Gülsha Adilji als digital aktive junge Künstlerin. Ebenfalls mitdiskutieren wird Christian Höhener, bekannt als Bruno vom Comedy-Duo Lapsus. Er sieht sich selbst eher als Digitalisierungs-Skeptiker, sodass ein spannender Austausch garantiert ist, wenn in der Diskussion der Frage nach den Chancen und Herausforderungen der digitalen Kultur nachgegangen wird. (pd/lol)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20210120

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.