26.09.2021

HackZurich/Digital Festival

Die Europäische Digitalszene in Zürich

Nach vier Tagen voller Inspiration und Kreativität gingen das sechste Digital Festival und der achte HackZurich am Sonntagabend zu Ende. Die Veranstalter ziehen ein positives Fazit.
HackZurich/Digital Festival: Die Europäische Digitalszene in Zürich
Die Durchführung der beiden Events war laut den Veranstaltern ein grosser Erfolg und ermöglichte «den allseits dringend benötigten Austausch, Knüpfen von neuen Kontakten und Lancierung neuer Projekte». (Bilder: zVg)

Die Anziehungskraft des sechsten Digital Festival und achten HackZurich war in diesem Jahr gross: Mehr als 2500 Macherinnen, Entscheidungsträger und Entwicklerinnen haben in den letzten vier Tagen Zürich zum Treffpunkt von Technologie und Digital gemacht. Damit leisten die beiden Formate erneut einen wichtigen Beitrag zur Innovationsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft und Technologieszene, wie es in einer Mitteilung vom Sonntag heisst.

Internationale und nationalen Pioniere zu Gast

Das Digital Festival 2021 setzte auf den bewährten Mix von internationalen und nationalen Führungskräften und Expertinnen. In ihren Vorträgen und Interviews blickten sie auf Themen für die Zukunft, inspirierten und regten zum Nachdenken und Austauschen an. Sie begeisterten die Gäste mit ihren Vorträgen ausnahmslos und nahmen sich viel Zeit für den individuellen Austausch mit der Community vor Ort.

Konkrete Tipps und pragmatische Leitfäden für den sofortigen Einsatz in der Praxis erfreuten sich grosser Beliebtheit. Labs, Sessions und Vorträge zu Themen wie Produktmanagement im High-Tech Umfeld, sprachbasierte Anwendungen oder Führungsprinzipien in der heutigen schnelllebigen Welt boten praxisbezogene Einblicke für die Anwendung im KMU. Nebst inspirierenden und praxisorientierten Vorträgen haben verschiedene Sessions, Konzerte, immersive Welten oder auch der legendäre Grillabend für viele unvergessliche Erlebnisse und Momente gesorgt.

DIFE_2

Neue Rekorde am HackZurich

Von Freitag bis Sonntag fand im Technopark Zürich der achte HackZurich statt. Aus einer Vielzahl von internationalen Bewerbungen wurden mehr als 1500 Programmiererinnen und Entwickler ausgewählt, die innerhalb 40 Stunden in Teams mehr als 150 innovative, technische Prototypen entwickelt haben.

Nebst 420 Teilnehmenden vor Ort, waren auch mehr als 600 Teilnehmende aus aller Welt virtuell dabei. Besonders bemerkenswert waren nicht nur Vielfalt und hohe Qualität der Resultate, sondern auch die Art und Weise, wie die Teams so-wohl virtuell aus mehr als 90 Nationen als auch vor Ort in Zürich, miteinander zusammenge-arbeitet haben.

Winner HackZurich 2021

Gewonnen hat das Team «Thunderstroke», welches Online Meet-ups mit Freunden ermöglicht. Thunderstroke ist eine Anwendung von Echtzeit-Bildverarbeitungsalgorithmen und künstlicher Intelligenz, um live über Distanz eine Jam Session in 3D abzuhalten um sonst trockene Online-Meetings mit Musik aufzulockern. Ein Laptop reicht, um mitzuspielen. Mit einfachen Gesten kann nicht nur die bekannte Luftgitarre gespielt werden, sondern auch andere Instrumente wie Luft-Schlagzeug oder sogar eine Luft-Triangel.

Unterstützung als Erfolgsfaktor

«Wir freuen uns über die erfolgreiche Durchführung des Digital Festivals und HackZurich 2021», sagt Mitgründer und Geschäftsführer Jonathan Isenring. «Nebst der Leidenschaft des Teams ist das, vor allem auch der Loyalität unserer Community und der Unterstützung unserer Partner zu verdanken. Wir freuen uns, mit unseren Plattformen weiterhin einer der grössten und inspirierendsten Treffpunkte für Macherinnen und Macher und Führungskräften zu bleiben. Unserer Mission und DNA bleiben wir auf jeden Fall treu.» (pd/lol)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren