22.01.2021

Twitter

Konten von SVP-Kantonsrat gesperrt

Das soziale Netzwerk hat mehrere Accounts des Zürcher Politikers Claudio Schmid deaktiviert. Die Begründung.
Twitter: Konten von SVP-Kantonsrat gesperrt
Ist seine Twitter-Accounts los: Claudio Schmid, Strategiechef der Zürcher SVP. (Bild: Keystone/Anthony Anex)

«Das wars offenbar mit Twitter», schreibt der Zürcher SVP-Kantonsrat Claudio Schmid auf seinem Facebook-Account. «Heute machte ich den ‹Trump›. Mein Account wurde ohne Vorwarnung gesperrt. Es war eine gute Zeit. Das Leben geht weiter.»

In der Tat sperrte Twitter gleich vier Accounts «seiner multiplen Twitter-Persönlichkeit», wie es der Blick formuliert. Und genau hier liegt auch die Begründung für die Sperrung: «Die Kontos wurden dauerhaft gesperrt, weil sie gegen unsere Multiaccount-Richtlinie verstossen und doppelte Inhalte über mehrere Accounts gepostet haben», so ein Twitter-Sprecher auf Anfrage von persoenlich.com. In den Twitter-Regeln heisst es unter anderem wörtlich: «Du darfst Unterhaltungen nicht künstlich verstärken oder stören, indem du mehrere Accounts nutzt.»

Schmid schreibt auf Facebook, dass er seit Jahren mit einer Sperre gerechnet habe. Er fügt an: «Immerhin bin ich jetzt der erste Politiker der Schweiz, dem das offenbar passierte.»


Schmid zeigt sich gegenüber dem Tages-Anzeiger enttäuscht, dass er sein «Sprachrohr» Twitter verliert – und damit den direkten Draht in die Schweizer Medienhäuser. Er wolle nun die Accountlöschung anfechten, wie es in der NZZ heisst. Bleibt dies ohne Erfolg, will er sich dennoch nicht von Social Media verabschieden. «Ich werde mich nun vermehrt auf Facebook und Instagram konzentrieren», so der Bülacher zu 20 Minuten.
(cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210304

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.