20.06.2022

Grimme Online Award

«Nuclear Games» im Rennen um Preis

Das ko-produzierte Webprojekt des Zürcher Studios Docmine und SRF ist am renommierten Award nominiert.
Grimme Online Award: «Nuclear Games» im Rennen um Preis
Die Ko-Produktion des Zürcher Studios Docmine und der Redaktion «Sternstunde» von SRF befasst sich mit den Gefahren der Nuklear-Technologie. (Bild: zVg)

Mit einem eigenentwickelten Web-Format, einer Mischung von illustrierten und dokumentarischen Elementen, erzählt «Nuclear Games» fünf Geschichten von fünf Kontinenten aus acht Jahrzehnten Nukleartechnologie. Die Mischung von Fakten und wahren Geschichten machen das komplexe Thema einer breiten Öffentlichkeit zugänglich, wie es in einer Mitteilung heiss. Eine Jury kürt die Gewinner in drei Kategorien am Donnerstag in Köln.

Die Web-Documentary, vor knapp einem Jahr erstveröffentlicht, erhalte neue Relevanz durch die Angst vor einem Atomkrieg rund um den Ukraine-Konflikt. «Vor einem Jahr war es enorm schwierig zum Thema Atomkrieg Aufmerksamkeit zu erhalten. Nun beherrscht dieses Thema auf einen Schlag die Titelseiten», lässt sich Patrick M. Müller von Docmine, kreativer Leiter des Projekts, in der Mitteilung zitieren.

Das Projekt ist eine Ko-Produktion des Zürcher Studios Docmine und der Redaktion «Sternstunde» von SRF. Docmine und SRG/SRF haben bereits 2017 für das Web-Projekt «Dada-Data» den Grimme Online Award erhalten, dem gemäss Mitteilung bedeutendste Preis im deutschen Sprachraum für publizistische Qualität im Internet.

Die Ko-Produktion von Docmine und SRF wurde durch die Zürcher Filmstiftung und durch das Bundesamt für Kultur (BAK) / Media Desk Suisse unterstützt.

Kreative Leitung und Produzent: Patrick M. Müller; Autoren: Daniel von Aarburg, Michael Fischer, Patrick M. Müller; Animierte Mangas: Berkant Dumlu, Jörn Peper; Art Director: Regina Dziallas; Sounddesign und Interactive Design: Studio Feix, Berlin; Sounddesign Clips: Tobias Herzog; Programmierung: Guido Koch, Manuel Lang, Ilya Savchenko, Philipp Bornhauser, Simon Heinzle, Evgenyia Tokareva; Interaktive Grafiken: Lisa Stanzel, Gabriela Gehrer; Schnitt: Remo Koch; Produktionsleitung: Moira Rehsche. (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.