26.11.2014

Wikimedia Foundation

Onlinekampagne für Wikipedia

Mit Bannern fordert die Stiftung auf, für die Internetenzyklopädie zu spenden.

Ab dem ersten Dezember werden die Nutzer von Wikipedia auf der Website mit Bannern dazu aufgefordert, die Online-Enzyklopädie finanziell zu unterstützen. Die Spendenkampagne im Internet läuft bis Ende Jahr und hat zum Ziel, weltweit 50 Millionen US-Dollar für die Wikimedia Foundation einzunehmen. Die Stiftung mit Sitz in San Francisco betreibt die Wikipedia und ihre Schwesterprojekte und wird primär durch Spenden und Zuwendungen finanziert. Die Gelder werden gemäss einer Mitteilung genutzt, um die nötigen Server zu betreiben, sowie die rund 300 Angestellten der Wikimedia Foundation und lokalen Fördervereine, welche die Infrastruktur unterstützen, zu bezahlen. 

Unterstützung aus der Schweiz
Charles Andres, wissenschaftlicher Leiter des Schweizer Vereins Wikimedia CH hat eine Erklärung für den Beitrag von Seiten der Nutzer: "Menschen tätigen eine Spende für Wikipedia, weil sie die Enzyklopädie als nützlich empfinden, und sie vertrauen ihr, denn obwohl sie nicht perfekt ist, beinhaltet sie all die relevanten Informationen, nach denen gesucht wird. Und wenn jemand einen Fehler oder eine veraltete Information entdeckt, dann kann er diese mit einem Klick korrigieren."

Digitalisierung der Nationalbibliothek
Wikimedia CH ist ein von der Wikimedia Foundation unabhängiger Verein "zur Förderung Freien Wissens". Wie die amerikanische Stiftung wird er durch private Spenden und Zuwendungen finanziert. Wikimedia CH unterstützt die Belange der Wikipedia Foundation und finanziert daneben Projekte in der Schweiz, beispielsweise mit einer in Zürich entwickelten Offline-Version der Enzyklopädie für die Nutzung in Gefängnissen. Daneben organisiert der Verein den "Wiki Loves Monuments"-Fotowettbewerb, der dazu dient, Bilder von historischen Schweizer Kulturdenkmälern zu sammeln. Im Jahr 2014 hat Wikimedia CH Spendengelder auch dafür genutzt, um in Kollaboration mit der Nationalbibliothek Bern ein Digitalisierungsprojekt zu realisieren, schreibt der Verein. 

Enzyklopädie auf Platz 5 der meistbesuchten Websites
Wikipedia ist im Jahr 2001 entstanden und seither zur grössten Enzyklopädie der Menschheitsgeschichte angewachsen. Mit 59 Millionen Seitenaufrufen im Oktober 2014, rangiert Wikipedia auf Platz 5 der meistbesuchten Websites in der Schweiz (9,3 Milliarden/7. Platz weltweit).

Wikipedia beinhaltet 33 Millionen Artikel in 288 Sprachen, einschliesslich Deutsch, Französisch Italienisch, Alemannisch und Rätoromanisch. Jeden Monat tragen ungefähr 80'000 aktive Ehrenamtliche, davon 2'000 in der Schweiz, zur Wikipedia und den anderen Wikimedia-Projekten bei. (pd)

 

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar