06.09.2021

Swiss TXT

Partnerschaft mit MOG Technologies eingegangen

Kern der Zusammenarbeit ist eine auf Blockchain-Technologie basierende Plattform, die Bürgerjournalismus ermöglichen soll.
Swiss TXT: Partnerschaft mit MOG Technologies eingegangen
Die Partnerschaft ist das Resultat einer erfolgreichen Zusammenarbeit im Rahmen des von der EU geförderten und finanzierten Forschungsprojekts Helios. (Bild: zVg)

Das Ziel der Partnerschaft ist die weitere Erforschung des technischen und kommerziellen Potenzials einer revolutionären, auf Blockchain-Technologie basierenden Plattform für Bürgerjournalismus und den Austausch über soziale Medien sowie das Testen des Potenzials dieser Plattform für neue Geschäftsmodelle und Anwendungen. So heisst es in einer Mitteilung vom Montag.

Im Rahmen des Forschungsprojekts hat MOG Technologies, weltweiter Anbieter von Gesamtlösungen für professionelle Medien, eine kollaborative Produktionsplattform entwickelt, auf der jede Person im Besitz eines Mobiltelefons über einen Browser Live-Videos von Veranstaltungen aus vielfältigen Bereichen wie unter anderem Sport, Nachrichten, Konzerte und Kultur streamen kann, ohne dass dafür zusätzliche Installationen notwendig sind.

Crowd-Journalismus-MOG_1


Über die Plattform können sich Bürgerinnen und Bürger, die live bei einer Veranstaltung dabei sind, an der Übertragung beteiligen, indem sie die Veranstaltung mit dem eigenen Telefon festhalten und die Aufnahmen über die Plattform streamen. Das Plattformmanagement kann dann die Feeds auswählen, die in die endgültige Sendung oder den Beitrag einfliessen sollen, und diese der Urheberin oder dem Urheber direkt abkaufen.

Die Austauschplattform ermöglicht laut Mitteilung eine Vielzahl gleichzeitiger Streams, die zur genaueren Filterung relevanter Streams auf einen spezifischen Ort oder Geländeradius (zum Beispiel den Veranstaltungsort) eingegrenzt werden können.

Noch auf der Plattform selber kann die Managerin oder der Manager nicht nur praktisch ohne zeitliche Verzögerung zwischen allen Live-Streams wechseln und sie vorab sichten, sondern auch neue Highlights in Echtzeit schneiden, zusammenfügen, katalogisieren und direkt auf den sozialen Medien hochladen.

Die Plattform soll Journalistinnen und Journalisten mit einer grösseren Bibliothek an Live-Ressourcen mehr Kontrolle über ihre Beiträge geben und gleichzeitig das Publikum motivieren, Streams über einen digitalen Marktplatz zu verkaufen.

Swiss TXT unterstützt diese Art von Live-Streaming mit einer mobilen App namens Citizen Journalism App. Dank der Blockchain-Technologie können Journalistinnen und Journalisten mit dieser App Videos und Bilder dezentral in IPFS speichern und so wenn nötig anonym bleiben. Die Inhalte werden in Ether vergütet. So unterstützt die App Journalistinnen und Journalisten bei ihrer mobilen Arbeit und bei der Verbreitung von Inhalten in den sozialen Medien. Über eine dezentralisierte Web-Plattform (DApp) können die Beiträge für die Verbreitung von privaten Herausgeberinnen und Herausgebern verwendet werden.

Im vergangenen Jahr haben MOG und Swiss TXT das volle Potenzial solcher medialer Austauschplattformen aktiv untersucht und planen laut Mitteilung einen weiteren Test beim nächsten Jungfrau-Marathon, der im September 2021 in der Schweiz stattfinden wird. Dort wird die Plattform von Swiss TXT mit der neuen Streaming-Funktion von MOG live getestet. (pd/tim)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.