29.04.2020

Bumann unterwegs

Restauranttester in neuer TV-Serie zu sehen

In der aktuell schwierigen Lage spricht Daniel Bumann mit Gastronomen über ihre Ängste, Sorgen und Perspektiven.
Bumann unterwegs: Restauranttester in neuer TV-Serie zu sehen
Neu in «Bumann unterwegs» zu sehen: Daniel Bumann. (Bild: zVg.)

Diesen Donnerstag startet die Serie «Bumann unterwegs». Für die regionalen TV-Sender TeleZüri, Tele M1, TeleBärn, TVO und Tele 1 fühlt der Restauranttester der Nation, Daniel Bumann, den Gastronomen in der aktuell schwierigen Lage auf den Zahn, schreibt CH Media in einer Mitteilung.

Für viele Branchen ist die aktuelle Zeit eine sehr herausfordernde. So bleibt auch die Gastronomie nicht verschont von den Folgen von COVID-19. Geschlossene Restaurationsbetriebe und keine konkrete Perspektive – wann die Wirte die Tore ihrer Lokale wieder öffnen dürfen bleibt (noch) offen.

Wie geht es den Gastronomen in diesen schwierigen Zeiten? Und was sind ihre Perspektiven? Fragen, denen der Gastroprofi Daniel Bumann in den nächsten Wochen nachgeht. In der neuen Serie besucht Bumann verschiedene Restaurants in der Schweiz und spricht mit den Betreibern über deren Probleme, Ängste und Sorgen. Die Sendung wird auf den regionalen TV-Sendern jeden Donnerstag (TeleZüri, TeleBärn, Tele 1, TVO) und am darauffolgenden Mittwoch (Tele M1) während der Primetime ausgestrahlt und dauert rund sieben Minuten pro Folge.

Pascal Scherrer, Leiter TV Regional CH Media, zur neuen innovativen Serie: «Mit Bumann unterwegs lassen wir jene zu Wort kommen, denen es momentan wirtschaftlich nicht gut geht und geben ihnen eine Plattform. Aus einer spontanen Idee entstand innert kürzester Zeit mit viel Kreativität, Know-how und Engagement aller Beteiligten eine einzigartige Serie.»

Auch Daniel Bumann blickt positiv dem Sendungsstart entgegen: «In Restaurationsbetrieben, die bis vor kurzem von Besuchern fast überrannt wurden, herrscht nun gähnende Leere und verzweifelte Stimmung. Wir blicken hinter die Kulissen und sprechen mit den Direktbetroffenen. Ich freue mich in den nächsten Wochen in meiner neuen Mission in der Schweiz unterwegs zu sein und den Wirten ein offenes Ohr zu leihen.» (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200814

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.