08.05.2021

Jacqueline Badran

SP-Nationalrätin will eigenes Medium

Die populäre Politikerin will Gegengewicht geben. Entgegen früherer Mutmassungen verzichtet sie auf eine Kandidatur in den Zürcher Stadtrat im nächsten Jahr.
Jacqueline Badran: SP-Nationalrätin will eigenes Medium
Will die Debatte nicht nur über Reden im Nationalrat prägen, sondern mit einem eignen Medium: Jacqueline Badran. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Die Zürcher SP-Nationalrätin Jacqueline Badran plant ein eigenes Medium. Dies gab sie in der Schweiz am Wochenende bekannt. Entgegen früherer Mutmassungen verzichtet sie auf eine Kandidatur in den Zürcher Stadtrat im nächsten Jahr. Stattdessen will die prominente Politikerin ein linkes Medium lancieren, wie sie der Zeitung verriet. «Die Medien in der Schweiz monopolisieren sich und sind insgesamt auf einem FDP-Kurs. Da braucht es ein Gegengewicht», so Badran. «Ein Medium wäre gut, das unsere Leistungen würdigt.» Um welche Art von Medium es sich handelt, liess sie offen. (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Bruno De Bona, 10.05.2021 08:02 Uhr
    Durch eine Indiskretion in der Projektgruppe ist bereits durchgesickert, wie das linke Medium heissen soll: „Das Gendersternchen“.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210920

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.