20.06.2020

Florian Inhauser

Tagesschau-Moderator macht als Meme die Runde

Wegen einer kurzen Regie-Panne in der «Tagesschau» vom Freitag war Florian Inhauser länger zu sehen als geplant. Das Video sorgt nun auf Twitter für Erheiterung. Es wurden davon bereits mehrere Montagen erstellt.
von Edith Hollenstein

Statt auf der Korrespondentin Nathalie Christen bleibt die Kamera auf dem Moderator Florian Inhauser. Die «Tagesschau»-Zuschauer sehen, wie sich Inhauser plötzlich mit einem unsicheren Blick langsam von der Korrespondentin abwendet, während diese über die Aufhebung der ausserordentlichen Lage spricht. So geschehen am Freitag anlässlich der «Tagesschau»-Hauptausgabe auf SRF. 

Auf Twitter erklärt Inhauser nach der Sendung: «Hat ja nicht weh getan. (Auch wenn ich so ausschaue. War nur unsicher, ob das jetzt wirklich so über den Sender geht). In der Regie ein falsches Knöpfchen, und zack: sieht man dem Inhauser sein verwirrtes Köpfchen. Sorry!»

 

Die Reaktion des SRF-Moderators kommt auf Twitter so gut an, dass sich einige Nutzer einen Spass daraus machen, eigene Versionen zu erstellen. So kommen laufend weitere humorvolle Montagen zusammen:

 

Angesprochen darauf, dass das Pannen-Video ihn nun womöglich zum «Meme-Star» mache, antwortet Inhauser auf Twitter: «Oh Dear!». 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200702

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.