28.04.2021

In eigener Sache

Clubhouse-Talk über deutsche Agenturen

Wieder vergibt eine Schweizer Firma ein Marketingbudget ins Ausland. Warum bleibt der Aufschrei aus? Wo gibt es Stolpersteine, wenn deutsche Agenturen Werbesujets für die Schweiz kreieren? Darüber diskutiert die persoenlich.com-Community am Donnerstagabend.

«Feins Schöggeli»: Mit diesem Claim soll die Marke Chocolat Frey international bekannt gemacht werden. Im Mai wird eine grosse Kampagne starten – etwa in China oder Australien. Warum hat die Migros dafür eine Agentur aus Köln engagiert (persoenlich.com berichtete)? In welchen Disziplinen sind deutsche Agenturen besser oder sind sie einfach vor allem günstiger?

Dabei war das früher anders: Noch vor wenigen Jahren hatte es viel öffentliche Kritik gegeben, wenn ein staatsnahes Schweizer Unternehmen eine ausländische Lead-Agentur engagiert hat, wie etwa im Fall Swisscom/Heimat. Warum ist das nicht mehr so? Was hat sich verändert? Wo gibt es allenfalls sprachliche und gesellschaftliche Eigenheiten, die deutsche Agenturen nur unzureichend berücksichtigen können?

Darüber diskutieren wir am Donnerstag mit allen, die Lust haben und die App Clubhouse nutzen. Auf dem imaginären Clubhouse-Sofa mit dabei ist unter anderen Remy Fabrikant, langjähriger Zürcher Werber und Mitglied des ADC-Vorstands und zudem: persoenlich.com-Redaktionsleiterin Edith Hollenstein. Moderiert wird der «persoenlich.com Feierabend-Talk» von Redaktor und Community-Leiter Christian Beck.

Falls Sie das spannend finden oder einen Aspekt zu unserer Diskussion beisteuern möchten: Klicken Sie sich ein: am Donnerstagabend um 20.30 Uhr auf Clubhouse. Den Link zum Raum finden Clubhouse-User hier. (red)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210508

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.