19.07.2021

Farner

Genussmomente für Krebsbetroffene

Krebs verändert Leben – bei den Betroffenen, aber auch bei ihren Familienangehörigen und Freunden. Die neue Kampagne der Krebsliga Schweiz macht auf einschneidende Nebenwirkungen von Krebstherapien aufmerksam: veränderter Geschmackssinn und Appetitlosigkeit.
Farner: Genussmomente für Krebsbetroffene
Die neue Kampagne «RECIPES rewritten» von Farner und der Krebsliga Schweiz. (Bilder: Farner)

Mit der Diagnose Krebs werden Lebenspläne oft überraschend und radikal auf den Kopf gestellt. Vieles kann sich in kürzester Zeit verändern, die Krebsbetroffenen müssen sich grossen, neuen Herausforderungen stellen und ihre gewohnten Rezepte für die Bewältigung des Alltags entsprechend anpassen. Umso wichtiger ist es, über die Folgen von Krebs und einer Krebstherapie zu sprechen. Denn die Tabuisierung der Krankheit fördert Berührungsängste im sozialen Umfeld der Betroffenen und schafft damit neues Leid.

Eine häufige Nebenwirkung von Krebs beziehungsweise einer Krebstherapie ist gemäss Mitteilung die Veränderung des Geschmackssinns. Zwei von drei Behandelten leiden daran – mit leidvollen Auswirkungen. Schliesslich ist Essen ein wichtiger Teil unseres Lebens, sozial von grosser Bedeutung, ein besonderer Genuss und essenziell für Wohlergehen und Lebensfreude.

Mit der Aktion «RECIPES rewritten» haben die Krebsliga Schweiz und Farner Consulting eine Kampagne geschaffen, die konstruktiv, kreativ und emotional auf die Thematik aufmerksam macht, wie es in der Mitteilung weiter heisst. In einem kulinarischen Experiment passen Spitzenköchinnen und -köche der Schweizer Gastroszene ihre Signature-Gerichte den spezifischen Bedürfnissen von Krebsbetroffenen an. Dank dem Talent der Chefs, ihrem Engagement und den umgeschriebenen Rezepten – den «RECIPES rewritten»– können Krebsbetroffene ein Stück Lebensqualität zurückgewinnen.

Herzstück der Kampagne ist ein von Atem Collective produzierter Kurzfilm, der das kulinarische Experiment dokumentiert. «Die Kampagne verfolgt mehrere Ziele. Zum einen erzählen wir eine hoch emotionale und unerwartete Geschichte, die uns das Leben von krebsbetroffenen Menschen näherbringt. Zum anderen sind durch die Idee umgeschriebene, neue Rezepte entstanden, die einen echten Beitrag zur Lebensqualität der Betroffenen leisten können. Kreativität, die viel bewegt. Ganz im Sinn und Geist der Krebsliga», wird Philipp Skrabal, Partner und Chief Creative Officer bei Farner, in der Mitteilung zitiert.

Verantwortlich bei Krebsliga Schweiz: Stefanie de Borba (Medienverantwortliche), Marc Kempe (Leiter Marketing, Kommunikation & Mittelbeschaffung), Luca Toneatti (Kommunikationsbeauftragter); verantwortlich bei Farner: Philipp Skrabal (Chief Creative Officer), Janine Zundel (Creative Direction), Martin Böni (Beratung), Myriam Delouvrier (Beratung Romandie), Noémie Richard (Beratung Romandie), Martin Hofer (Media Relations), Roland Szabo (Senior Designer), Aven Lin (Lehrling Grafik); verantwortlich Produktion: Atem Collective; Regie & DOP: Fröhlich; DOP: Luca Steiner; Beleuchter: Raphael Werner; Musik: Jonathan C. Meier. (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210802

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.