14.05.2024

SwissMediaForum

Albert Rösti, Thomas Jordan oder Sergio Ermotti sind dabei

Der Medienminister spricht Ende Mai am Kongress in Luzern über Medienvielfalt und Medienpolitik. Es sind weitere prominente Referentinnen und Referenten vor Ort.
SwissMediaForum: Albert Rösti, Thomas Jordan oder Sergio Ermotti sind dabei
UBS-Schweiz-Chef Sergio Ermotti mit dem SwissMediaForum-Gründer Patrik Müller am Medienkongress 2023. (Bild: zVg)

Desinformation, Künstliche Intelligenz, die Brüchigkeit medialer Geschäftsmodelle und die Berichterstattung zum Gaza-Krieg: Das sind wichtige Themen des diesjährigen SwissMediaForum, das vom 23. bis 24. Mai stattfindet. Dieses steht zudem im Zeichen von 125 Jahren Verlegerverband Schweizer Medien, wie es in einer Mitteilung heisst. VSM-Präsident Andrea Masüger wird den Kongress eröffnen, gefolgt von Publizistin und Autorin Katharina Nocun («Fake Facts»). Im Rahmen einer neuen Initiative gegen Desinformation werden auch Larissa Bieler (SRG) und Jann Jenatsch (Keystone SDA) auftreten.

Hochkarätige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtscha sprechen im KKL zu aktuellen Themen an der Schnittstelle zu den Medien, schreiben die Organisatoren weiter. So der abtretende Nationalbankpräsident Thomas Jordan, UBS-Konzernchef Sergio Ermotti und eine hochrangige Vertreterin Israels. Mit Spannung zu erwarten sind die Ausführungen von Bundesrat Albert Rösti zur Medienpolitik. Mit der Annahme der Initiative für eine 13. AHV-Rente ist der Gewerkschaftspräsident und SP-Ständerat Pierre-Yves Maillard zum (politischen) Mann des Jahres geworden. Er spricht am SwissMediaForum über den Autoritätsverlust der Medien und der Eliten, auch vor dem Hintergrund kommender Volksinitiativen.

Auch dieses Jahr darf die Elefantenrunde mit den Chefs der fünf grossen Medienhäuser nicht fehlen: Felix Graf (NZZ), Gilles Marchand (SRG SSR), Pietro Supino (TX Group), Marc Walder (Ringier) und Michael Wanner (CH Media) werden unter Leitung von Moderatorin Christine Maier über die Zukunft der Schweizer Medien diskutieren.

Vertiefungen gibt es zu spezifischen Themen wie Recherche, mit Jeannette Gusko (Geschäsführerin Correctiv Deutschland); zur Ausbildung junger Journalistinnen und Journalisten, unter anderem mit Alexandra Stark (MAZ); und zu Paid-Modellen bei Podcasts, mit der polnischen Radio-Chefredaktorin Kamila Ceran.

Moderiert wird das SwissMediaForum wiederum von Maria Victoria Haas. Das vollständige Programm ist aktuell verfügbar.

Zum diesjährigen SwissMediaForum und zum 125-jährigen Jubiläum des Verbandes Schweizer Medien (VSP) hat «persönlich» eine Sondernummer produziert, die der Mai-Ausgabe beiliegt und am SMF im KKL Luzern verteilt wird. In diesem Heft gibt es neben einem Editorial von Medienminister Rösti unter anderem ein Interview mit Verlegerpräsident Andrea Masüger, einen historischen Abriss von Publizist Karl Lüönd sowie eine umfassende Vorschau auf das diesjährige SMF. (pd)


persoenlich.com ist Medienpartner vom SwissMediaForum.


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren