19.09.2019

3 Plus Group

Anzeichen für Verkauf verdichten sich

Die Sender 3+, 4+, 5+ und 6+ sollen für 120 Millionen Franken den Besitzer wechseln. Die Verhandlungen laufen. Laut «Weltwoche» soll CH Media dabei in der Poleposition sein.

TV-Unternehmer Dominik Kaiser hat J. P. Morgan, die grösste Investmentbank der Welt, engagiert, um seine 3 Plus Group zu verkaufen. In der Poleposition für die Übernahme stehe derzeit Peter Wanner, VR-Präsident von CH Media. Die Verhandlungen zwischen J. P. Morgan und CH Media seien intensiv, schreibt Kurt W. Zimmermann in der aktuellen «Weltwoche». Wanner verhandle derzeit mit der UBS, wie die Akquisition zu finanzieren wäre.

J. P. Morgan habe signalisiert, dass die 3-Plus-Gruppe mit den vier TV-Sendern mindestens 120 Millionen Franken kosten solle. Tamedia und Ringier haben laut «Weltwoche» das Kaufangebot abgelehnt. Auch ausländische TV-Konzerne wie ProSiebenSat.1 würden kein Interesse zeigen. Im August vermeldete der «Blick», dass Kaiser im In- und Ausland nach möglichen Partnern sucht (persoenlich.com berichtete). (cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.