13.01.2022

Tamedia

Arthur Rutishauser gewinnt Klage

Eine Klage gegen die SonntagsZeitung endet mit einem Freispruch. Es geht um ein Raiffeisen-Gutachten.

Die SonntagsZeitung, die zu Tamedia gehört, gewinnt eine Klage wegen Ehrverletzung. Dies schreibt die Handelszeitung.

Chefredaktor Arthur Rutishauser hatte ein Rechtsgutachten, das der renommierte und bekannte Aktienrechtler Peter Forstmoser 2009 im Auftrag der Raiffeisen-Bank erstellt hatte, in seiner Zeitung als «wertlos» bezeichnet. Damals wurde die Bank noch von Pierin Vincenz geleitet. Forstmoser sei beim Verfassen des Gutachtens befangen gewesen, argumentierte Rutishauser vor vier Jahren in seinem SoZ-Artikel, weil er Partner derselben Zürcher Kanzlei war wie ein Anwaltskollege, der die Bank und deren Chef bereits zuvor in der gleichen Sache beraten habe. In der Folge klagte Forstmoser gegen die Zeitung.

Wie nun die Handelszeitung schreibt, sei die Klage am 20. Dezember des vergangenen Jahres in allen Punkten abgewiesen worden. Der Kläger muss nun die Gerichtskosten und Entschädigung von 23'000 Franken übernehmen. Ob er in Berufung geht, ist gemäss Handelszeitung offen. Keine der involvierten Parteien hat zum Urteil Stellung genommen. (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220118

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.