21.06.2000

SoBli zum Ersten

Blocher lenkt ein

Der Nationalrat hat im Ehrverletzungsprozess gegen den SonntagBlick den gerichtlichen Vergleich akkzeptiert.

Blocher und SonntagsBlick sollen sich gütlich einigen. Das hat das Zürcher Obergericht am Mittwoch vor einer Woche vorgeschlagen ("persoenlich.com" vom 15. Juni). "Blocher: Den Juden geht es nur ums Geld", hatte die Schlagzeile im SonntagsBlick vom 2. März 1997 zu einer Rede von Nationalrat Christoph Blocher in Zürich-Oerlikon gelautet. Worauf dieser den damaligen SoBli-Chefredaktor Dieter Mittler auf Ehrverletzung verklagte und 10'000 Franken Genugtuung verlangte. Mittler wurde im Dezember 1998 vom Zürcher Bezirksgericht freigesprochen, worauf Blocher das Urteil anfocht.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220813

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.