14.09.2016

SRF

Dani Wyler bleibt auch nach der Pensionierung am Mikrofon

Der Sportkommentator wird nach 29 Jahren beim Schweizer Fernsehen pensioniert. Doch er hat noch nicht genug und wechselt zu Teleclub, um weiter live über die Super League zu berichten.
SRF: Dani Wyler bleibt auch nach der Pensionierung am Mikrofon
Kann nicht von Hundert auf Null reduzieren: Sportkommentator Dani Wyler. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

Der hinter «Beni national» der zweit-dienstälteste Fussball-Kommentator Dani Wyler bleibt den Sportbegeisterten noch etwas erhalten, wie das «St. Galler Tagblatt» weiss. Im Januar 2017 feiert Wyler seinen 65. Geburtstag und wird pensioniert.

Bei SRF hätte man ihn gerne behalten, aber «nur» für Fussball-Zusammenfassungen und nicht für Live-Übertragungen. «Der Zeitpunkt ist gekommen, um jungen Kommentatoren Platz zu machen. Da möchte ich niemandem vor der Sonne stehen», sagt Wyler zum «St. Galler Tagblatt». Darum wechselt er per Februar 2017 zum Bezahlsender Teleclub. (clm)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Sara Bosshard, 15.09.2016 14:13 Uhr
    Mir wäre es ehrlich gesagt lieber gewesen, wenn Sascha Ruefer nicht mehr bei SRF zu hören wäre...
  • BEAT KAUFMANN, 15.09.2016 08:07 Uhr
    Das ging jetzt lang genug, bis diese Pension endlich kommt. zum Glück habe ich keinen Teleclub, sonst müsste ich noch länger von SRF2 wegzappen. Ciao Dani Wi (daran sieht man, wie schnell ich den Sender gewechselt habe)
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210304

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.