11.05.2016

SRF

So berichtet SRF über die Gotthard-Eröffnung

Live-Reportagen, fünf Abenteurer und ein Virtual-Reality Erlebnis: SRF gab Einblick in die Spezialsendungen diesen Sommer.
SRF: So berichtet SRF über die Gotthard-Eröffnung
von Sonja Gambon

Heisser Kaffee, frische Gipfeli und allerlei Herzhaftes: Das SRF lud am Mittwochmorgen zum Medienfrühstück. Anlass war das Programm des kommenden Sommers, die Spezialsendungen rund um die Gotthard-Eröffnung. Im kleinen Rahmen stellten die Programmverantwortlichen die Highlights rund um den neuen Bahntunnel durch den sagenhaften Berg vor.

gg

Die Sendungen im Radio werden vor allem auf Radio SRF 1, Radio SRF 2 Kultur und Radio SRF 4 News zu hören sein. Dabei gibt es vor allem viele Geschichten zu entdecken. Von Literaten wie Goethe und Schiller, die sich vom Berg faszinieren liessen, hin zum Schweizer Nobelpreisträger Carl Spitteler und den vielen Sagen und Mythen, die den Gotthard umhüllen.

Im Fernsehen folgt derweil ein Grossereignis auf das nächste. Die beiden Live-Reportagen Anfang Juni stellen die Höhepunkte der Gotthardreihe dar: Die Eröffnungsfeier und das Tunnelfest werden mit vielen Ehrengästen, Hintergrundreportagen und Berichterstattung vor Ort ausgestrahlt. Am 1. Juni übernimmt Susanne Wille die Hauptmoderation, am 4. Juni führt Sabine Dahinden durch das Programm. Für das Tunnelfest konnte ausserdem ein besonderer Gast dazugeholt werden. Emil Steinberger wird in Rynächt den Sketch «S’Chileli vo Wasse» aufführen.

Weiter wird «SRF DOK» die weniger glamouröse Seite des Tunnelbaus beleuchten. Gieri Venzin, der sich schon seit 20 Jahren damit auseinandersetzt, führt durch die Sendung und trifft verschiedene Menschen aus Sedrun, deren Schicksal durch den Berg beeinflusst wurde.

Für «Schweiz Aktuell» geht Sabine Dahinden auf den Berg und trifft auf Menschen, die in der Region leben und arbeiten. Auch der Blick «von aussen» wird durch ein holländisches Paar vertreten sein: Die beiden reisen jedes Jahr via Gotthard in den Süden.

Besonders wird wohl die Entdeckungsreise, die fünf Zuschauer im Rahmen von «Schweiz Aktuell am Gotthard» erwartet. Auf sieben verschiedene Arten werden die Freiwilligen den Gotthard erklimmen – so wie es früher und heute üblich war und ist. Dazu gehören unter anderem die Postkutsche, die Dampflokomotive, aber auch das Velo und schlussendlich der Schnellzug. Zu sehen kriegen dies die Zuschauer vom 18. Juli bis 5. August.

«Gotthard.360» heisst das letzte vorgestellte Highlight. Ein Video führt online über 360 Grad – oder via Cardboard in der Virtual Reality – durch und über den Tunnel. So kann ab dem 23. Mai jeder der will eine Reise durch den Tunnel und über den Gotthard vornehmen.

gotthard

Bilder: sg



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211020

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.