16.12.2014

Joiz

Deutscher Ableger geht schon wieder vom Sender

Antrag auf Sanierung gestellt, 65 Arbeitsplätze sind bedroht.
Joiz: Deutscher Ableger geht schon wieder vom Sender

Der Jugendfernsehsender Joiz Germany verabschiedet sich nach knapp eineinhalb Jahren vom Free-TV. Künftig soll er ausschliesslich über IPTV und kostenfreie Distributionsplattformen auf dem Internet empfangen werden können. Grund sind Geldprobleme.
 
"Die klassischen TV-Umsätze sind klar unter den Erwartungen geblieben", wird CEO Alexander Mazzara in einer Mitteilung vom Dienstag zitiert. Distributions- und Personalkosten einerseits und Werbeumsätze anderseits konnten sich nicht die Waage halten. Deshalb hat die Joiz GmbH am Dienstag Antrag auf Sanierung zur Weiterführung des Unternehmens in Eigenverwaltung gestellt.
 
"Das Angebot wird wie bisher aus täglichen, eigenproduzierten, interaktiven Sendungen sowie Serien bestehen. Ziel ist es daher auch, möglichst viele der derzeit 65 Arbeitsplätze zu erhalten", teilte Joiz Germany weiter mit. Joiz Germany ging im August 2013 in Berlin auf Sendung (persoenlich.com berichtete) und wird vor allem online und in den sozialen Netzwerken konsumiert.
 
Von der Sanierung ist gemäss Mitteilung nur die Joiz GmbH betroffen, die Joiz Germany betreibt. Die Unternehmen Joiz AG, Joiz Schweiz AG und Joiz IP AG, die 
als Joiz Global die Technologie vermarktet, seien nicht tangiert. (sda)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20190719

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.