19.02.2018

Radio 24

Dominik Widmer lebt eine Woche obdachlos

Der Ufsteller-Moderator gibt für eine Themenwoche seine Wohnung, sein Bett, sein Handy und geregelte Mahlzeiten ab.

Im Rahmen einer sendungsübergreifenden Themenwoche wird Radio-24-Moderator Dominik Widmer eine Woche obdachlos in Zürich. Mit der Aktion «I de Gasse vo Züri - Ei Wuche obdachlos» will der Sender auf die Problematik der Obdachlosigkeit aufmerksam machen und ruft seine Hörer zu Spenden auf, heisst es in einer Mitteilung.

Für die Aktion macht Moderator Dominik Widmer die Probe aufs Exempel und wird selbst obdachlos. Während einer Woche vom 26. Februar bis am 2. März 2018 gibt es für ihn kein Dach über dem Kopf, kein Bett, kein Handy und keine geregelten Mahlzeiten. Diese aussergewöhnliche Erfahrung dokumentiert Widmer in einem Online-Tagebuch auf der Radio 24-Webseite. «Ich erhielt schon nützliche Tipps von Obdachlosen: Oberhalb einer Garage sei es angenehm zu übernachten, da diese noch Wärme ausstrahlt. Und ich solle mir doch einen Hund zutun - der gäbe auch warm», wird Widmer in der Mitteilung zitiert.

Bildschirmfoto 2018-02-19 um 16.00.43

Das Thema Obdachlosigkeit wird während der ganzen Woche auf Radio 24 präsent sein. Das Reporter-Team spricht mit Obdachlosen und Hilfsorganisationen über Drogen, medizinische Versorgung, Diebstahl, Liebe und Sexualität und Schlafplätze in der Stadt Zürich.

Spendenaufruf für den «Pfuusbus»

In Zusammenarbeit mit den «Sozialwerken Pfarrer Sieber» ruft der Radiosender zu Spenden für den «Pfuusbus» auf. Der «Pfuusbus» ist ein Sattelschlepper, der, ähnlich einem Wohnwagen, 15 Schlafplätze beinhaltet. Er kann von Obdachlosen gratis genutzt werden. Diese erhalten im «Pfuusbus» auch eine warme Mahlzeit. Das Ziel der Spendenaktion ist es, die Kosten für die Notschlafstelle für eine Woche zu decken. Um die Themenwoche abzuschliessen, offeriert Radio 24 am Freitagabend, 2. März 2018 direkt beim Pfuusbus für alle Obdachlosen eine warme Mahlzeit mit heissen Getränken. (pd/wid)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210506

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.