20.06.2022

Todesfall

Journalistin Annemarie Mahler ist gestorben

Die 85-Jährige hat sich als langjährige Korrespondentin und Leiterin des Ringier-Büros in Paris einen Namen gemacht. 2011 wurde Annemarie Mahler vom französischen Kulturministerium für ihre journalistische Tätigkeit ausgezeichnet.

Am Freitagmorgen ist die Journalistin Annemarie Mahler im Bethesda-Heim Felben-Wellhausen bei Frauenfeld im Alter von 85 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit gestorben, wie es in einem Nachruf in der aktuellen Ringier-Ausgabe von Domo Daily (Artikel online nicht verfügbar) heisst: «Unser tiefes Mitgefühl gilt ihrer Familie und ihren Angehörigen.»

Mahler 2

Annemarie Mahler war langjährige Korrespondentin und Leiterin des Ringier-Büros in Paris. Im Verlauf der vergangenen 40 Jahre schrieb sie zwischenzeitlich auch für den Blick und die Schweizer Illustrierte. 2011 wurde sie vom französischen Kulturministerium mit dem Ritterschlag und dem Titel eines «Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres» für ihre Korrespondententätigkeit ausgezeichnet. Der Orden wird verliehen an «Personen, die sich durch ihr Schaffen im künstlerischen oder literarischen Bereich oder durch ihren Beitrag zur Ausstrahlung der Künste und der Literatur in Frankreich und in der Welt ausgezeichnet haben». (tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.