08.09.2003

Jean Frey

Kommentar zu den Reichweiten der eigenen Titel

"Sämtliche Publikationen mit deutlichem Leserzuwachs".

Die Zürcher Jean Frey AG hat zu den heute veröffentlichten Reichweiten-Zahlen ihrer Titel einen Kommentar verfasst. "persoenlich.com" publiziert ihn im Original und ohne Kürzungen:

"Die Anfang September veröffentlichte Studie MACH Basic 2003 der WEMF zeigt, dass die Deutschschweizer Bevölkerung trotz (oder wegen) der aktuellen Wirtschaftslage nicht weniger Printmedienprodukte konsumiert. Die Lesefreude hat tendenziell zugenommen, auch bei den Zeitschriften der Jean Frey AG (Beobachter, BILANZ, TR7, Die Weltwoche). Drei von vier Titeln haben eine signifikante Zunahme der Leserschaft zu verzeichnen.

Die Weltwoche (+ 39.5 Prozent)

Die Umstellung vom Zeitungs- zum Magazinformat hat das Interesse an der Weltwoche deutlich beflügelt. Dank qualitativ hochstehendem Journalismus konnte die Weltwoche seit dem Relaunch im Mai 2002 laufend neue Lesersegmente erschliessen und hat innerhalb eines Jahres 123'000 (+ 39.5 Prozent!) neue Leserinnen und Leser hinzugewonnen, vor allem in den jüngeren Alterssegmenten. Während die Weltwoche in der MACH Basic 2002 noch 311'000 Leserinnen und Leser auswies, sind es gemäss neuster Befragung bereits deren 434'000.

Beobachter (+ 7.4 Prozent)

Die grösste Zeitschrift der Schweiz baute ihre Position im Club der "Leser-Millionäre" (Titel mit über einer Million Leserinnen und Leser) erneut aus. Die Zeitschrift für qualitätsbewusste Konsumentinnen und Konsumenten wird neu von 1'122'000 Personen regelmässig gelesen, was einem signifikanten Zuwachs von 77'000 Personen oder 7.4 Prozent entspricht und auch das von der WEMF in den letzten Jahren festgestellte Auflagewachstum bestätigt. Somit wird der Beobachter von über einem Viertel (27.6 Prozetn) aller Deutschschweizerinnen und Deutschschweizer als nützlicher Begleiter quer durch alle wichtigen Lebensphasen konsultiert, nicht zuletzt auch über sein modernes Beratungszentrum (On- und Offline) und seinen kompetenten Buchverlag.

TR7 (+ 13.2 Prozent)

Das TV-Magazin der Schweiz hat mit einer signifikanten Zunahme von 13.2 Prozent den grössten Leserzuwachs unter den Programm-Zeitschriften zu verzeichnen. Die Repositionierung vom Februar 2002 hat massgeblich zu diesem grossen Leserzuwachs beigetragen. Man konnte mit dem Relaunch die Leserbedürfnisse und –wünsche sehr gut erfassen und hat mit dem neuen TR7 offenbar den Nagel auf den Kopf getroffen. 437'000 TV-Zuschauerinnen und -Zuschauer informieren sich Woche für Woche im TR7, dem Navigator für Fernsehen, Film, Kino und Unterhaltung.

Bilanz (+ 3.9 Prozent)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren