10.01.2022

SRF

Lukie Wyniger wechselt in die Gastro-Branche

Der Musikredaktor und Moderator zieht sich aus SRF bis Herbst 2022 schrittweise zurück, um sich auf ein neues Abenteuer einzulassen. «Ich will nochmals jede Menge Neues lernen», sagt der 45-Jährige gegenüber persoenlich.com. Mit der Musik wird er dennoch weitermachen.
SRF: Lukie Wyniger wechselt in die Gastro-Branche
«Es war ein absoluter Traum, bei SRF 3 und für Radio Virus zu arbeiten», sagt Lukie Wyniger. (Bild: zVg)
von Maya Janik

Das «Reggae Special», das Lukie Wyniger seit sechs Jahren auf SRF 3 moderiert, wird im April 2022 eingestellt. Das war ein Grund für seine Kündigung, wie er gegenüber persoenlich.com sagt. Bis März wird er das Musikspecial noch moderieren; als Musikredaktor bleibt er SRF noch bis Herbst erhalten.  

Der entscheidende Grund für seinen Abgang aber ist ein anderer: Er möchte eine neue Herausforderung anpacken und wird die Leitung des neu renovierten Restaurants Waldhaus beider Basel in Basel-Landschaft übernehmen.

Zurück zum Ursprung

«Dieser Ort, direkt am Rhein und mitten im Wald, war für mich schon als Kind speziell. Da einen neuen Geist in alter Tradition aufleben zu lassen, reizt mich sehr», sagt Lukie Wyniger. Das Waldhaus beider Basel befindet sich in Birsfelden. Der 45-Jährige ist in der Nachbarsgemeinde Muttenz aufgewachsen.

Auch der Drang, etwas Neues zu lernen, bringt ihn dazu, auf Entdeckungsreise in die Welt der Gastronomie aufzubrechen. Sein Umfeld unterstützt ihn in seinem neuen Vorhaben: «Es wird mir gesagt, dass ich mir die Rolle als Gastgeber wohl zutrauen darf.»

Ein kompletter Neuling ist der Musikredaktor in der Gastro-Branche allerdings nicht. Während seiner Zeit in der Handelsmittelschule arbeitete er einige Jahre in der Bahnhofsgastronomie von Hans Bechtold. Seine kommende Aufgabe nimmt Wyniger ernst: Er werde verschiedene Aufgaben in den Betrieben der Wyniger-Gruppe übernehmen, solange das Waldhaus von der Bürgergemeinde Basel-Stadt als Eigentümerin umgebaut werde. «Das Wirtepatent möchte ich in der Tasche haben, wenn ich das neu renovierte Hotel, Restaurant und Buvette mit Brennerei eröffnen darf und fortan als Leiter führen kann», sagt er zu persoenlich.com.

Alte Träume, neue Träume

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge retweetete Lukie Wyniger die Meldung von SRF zu seinem Rücktritt. «Es war ein absoluter Traum, bei SRF 3 und für Radio Virus zu arbeiten. Mit dem Reggae Special konnte ich jenen Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform bieten, welche von den Hörerinnen und Hörern – aber eben auch von der Reggae- und Dancehallszene sehr geschätzt wurden», sagt Wyniger.

Er sei sehr dankbar, eine solche Plattform mit Inhalten füllen zu dürfen. «Diese Wertschätzung war ein grosses Privileg», so Wyniger. Was ihm aus den zehn Jahren am stärksten in Erinnerung bleiben werde? «Sicher wie der Weltstar Sean Paul über Schweizer Reggae Produktionen in einer meiner Sendungen improvisierte.»

Die Musik bleibt

Die Musik begleitet Lukie Wyniger schon lange. Seine Karriere in der Branche begann er als Musikchef und Moderator beim Jugendradio Radio 105. Danach wurde er Label-Manager bei der Plattenfirma «Warner Music» und Kultur-Veranstalter im «Volkshaus Basel». Zuletzt war er Musikprogrammierer für Radio SRF 3 und Radio Virus. Seine Arbeit als DJ und Moderator der Sendung «Reggae Special» bei SRF 3 brachten ihm nationale Bekanntheit.

Ob er mit dem Wechsel in die Gastronomie der Musik den Rücken kehrt? «Wer mich kennt, weiss, dass man die Musik und die damit verbundene Kultur nicht mehr aus mir rausbekommt», sagt er. Darum werde es im neuen Waldhaus beider Basel ein kleines Multimedia-Studio geben, verrät er. Konkrete Pläne gebe es allerdings noch keine. 



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220528

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.