07.05.2022

QuaJou

«Q-Club» über Qualität in den Medien

An der Podiumsdiskussion vom 18. Mai diskutieren Martina Fehr, Nicole Meier, Nicolas Pernet und Pietro Supino.

Unabhängige und qualitativ anspruchsvolle Medien sind keine Selbstverständlichkeit. Sie sind eine Errungenschaft von Gesellschaften, die den Wert von professionellem Journalismus erkannt und erkämpft haben, wie es in einer Mitteilung des Vereins Qualiät im Journalismus (QuaJou) heisst.

Die Schweiz stellt sich politisch die Frage, wie Journalismus künftig gesetzlich geregelt und finanziert werden soll. Nachdem das Referendum gegen das Mediengesetz angenommen wurde, werden erste Vorstösse lanciert, um die Unterstützung von Medieninstitutionen wie dem Presserat, dem MAZ und von Keystone-SDA zu ermöglichen.

Mit der SRG-Initiative für die Halbierung der Haushaltsabgaben für den Service public ist die Debatte um Schweizer Radio und Fernsehen ein weiteres Mal lanciert. Und die publizistischen Online-Medien finden sich zwischen Stuhl und Bank der klassischen Print- und Rundfunkangebote.

Im Rahmen der Q-Club-Podiumsdiskussion vom Mittwoch, 18. Mai, wird mit Vertreterinnen und Vertretern der Medienbranche über die Perspektiven der öffentlichen Finanzierung von Qualitätsjournalismus diskutiert: Martina Fehr (Direktorin MAZ – die Schweizer Journalistenschule, Präsidentin Stiftung Schweizer Presserat), Nicole Meier (Chefredaktorin Keystone-SDA), Nicolas Pernet (Direktor Radiotelevisiun Svizra Rumantscha, Mitglied der Geschäftsleitung SRG) und Pietro Supino (Präsident Verlegerverband Schweizer Medien, Verleger und Präsident TX Group). Moderiert wird die Podiumsdiskussion «Qualität in den Medien und ihr Preis für die Öffentlichkeit» von Josefa Haas, Vorstand QuaJou.

Der Anlass ist öffentlich, kostenlos und findet direkt im Anschluss an die jährliche Generalversammlung von QuaJou statt. Start der Podiumsdiskussion ist um 18.30 Uhr bei Tamedia an der Werdstrasse 21 in Zürich. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20220701

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.