01.12.2009

Ressortleiter des Ringier-Newsrooms sind bekannt

Hinter verschlossenen Türen gab Ringier heute im Bernhard-Theater bekannt, wer künftig im Newsroom die Posten der Ressortleiter besetzen wird. Es wurden fünf interne und zwei externe Bewerber nominiert. Weitere Details wurden nicht kommuniziert. Am 12. Januar findet die nächste Mitarbeiterversammlung statt. Intern wird vermutet, dass dann weit brisantere Neuigkeiten verkündet werden. "persoenlich.com" stellt die neuen Newsroom-Verantwortlichen vor. Die Übersicht:
Ressortleiter des Ringier-Newsrooms sind bekannt

Am Dienstag informierte Ringier die Mitarbeiter über den aktuellen Stand des Newsroom-Projekts. Die Blick-Gruppe wird diesen Anfang März 2010 in Betrieb nehmen. Er stellt die grösste Investition von Ringier im laufenden Jahr dar. Durch die Zusammenführung der Redaktionen von "Blick", "SonntagsBlick", "Blick am Abend" und Blick.ch soll primär dem veränderten Medienkonsumverhalten der Konsumenten Rechnung getragen, aber auch bestehende Doppelspurigkeiten abgebaut werden. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Ressortleiter. Für die Posten konnten sich interne als auch externe Interessierte bis am 13. November bewerben. Heute wurden die neuen Verantwortlichen kommuniziert:

Nachrichten-Ressort ein Spezialfall

Während einer Übergangsfrist von drei Monaten ab Anfang März 2010 verbleiben die heutigen Ressortleiter Nachrichten in ihrer heutigen Position um titelspezifische Inhalte sicher zu stellen. Es sind dies: Blick - Andrea Bleicher, SonntagsBlick - Christian Maurer (in Doppelfunktion mit seiner Rolle als Blattmacher), Blick am Abend - Thomas Benkö, Blick.ch - Lilian Spörri. Danach soll auch das Nachrichten-Ressort von einer Person geführt werden.

Daniel Meier neuer Wirtschafts-Chef

Das Ressort Wirtschaft der Blick-Gruppe wird ab Anfang März 2010 von Daniel Meier geleitet. Er ist seit Februar 2008 Leiter des Ressorts Wirtschaft beim Blick. Meier begann seine journalistische Laufbahn bei "Die Vorstadt" in Zürich und war dann Redaktor im Gesellschaftsressort der "Schweizer Woche", anschliessend Wirtschaftsredaktor beim "Bund" und bei der "SonntagsZeitung" sowie Deutschland-Korrespondent für "Finanz und Wirtschaft". Von 2003 bis 2006 war Daniel Meier Wirtschaftsredaktor beim "Tages-Anzeiger" und von 2006 bis 2007 bei "Facts".

Dominik Hug neuer Unterhaltung-Chef

Dominik Hug heisst der neue Leiter des Ressorts People/Unterhaltung. Nach einer kaufmännischen Ausbildung arbeitete Hug 1993 bis 1996 als Redaktor für das Pressebüro Cortesi und studierte anschliessend von 1996 bis 1998 Media Theory, Media and Society sowie Media Law and Ethics an der University of San Francisco. Von dort aus arbeitete er als freier Mitarbeiter für "Weltwoche", "Facts", "Berner Zeitung" und "Bund". Nach seiner Rückkehr aus den USA im Jahre 2000 arbeitete Hug bis 2003 als Redaktor für die "Berner Zeitung". Daraufhin wechselte Hug als Redaktor zum "Blick", wo er 2004 und 2005 stv. Leiter des Ressorts Unterhaltung war. Anschliessend war er beim "SonntagsBlick" von Januar 2006 bis September 2008 Teamchef Gesellschaft. Ab Oktober 2008 arbeitete Hug als Bundesredaktor im Ressort Unterhaltung der BILD-Zeitung.

Roland Grüter leitet neu Lifestyle-Ressort

Roland Grüter wird neuer Ressortchef Lifestyle der Blick-Gruppe. Er startete 1985 als Redaktor für Mode und Lifestyle bei "Finanz und Wirtschaft" und betreute anschliessend bei cash diesen Bereich. Für die "SonntagsZeitung" leitete er zweimal das Ressort Trend, bei der Annabelle das Ressort Lifestyle und war bei Savoir-Vivre stellvertretender Ressortleiter für Sonderthemen. Von Mai 2006 bis August 2007 war Grüter Textchef der "SI Style" und seit August 2007 Ressortleiter Style bei ".ch". Seit April 2008 ist Roland Grüter Ressortleiter Life beim "Blick".

Co-Team beim Sport

Das Sportressort wird interimistisch von Ernst Kindhauser und Patrick Mäder geführt. Diese Führungsstruktur soll vorerst beibehalten werden. Ernst Kindhauser studierte Geschichte, Politische Wissenschaften und Publizistik an der Universität Zürich. Er arbeitete von 1988 bis 2005 als Redaktor der "Weltwoche" für die Ressorts Wissen, Sport und Ausland. Zuletzt leitete er das Auslandressort der "Weltwoche". Von 2005 bis 2008 war er Lehrbeauftragter an der Berufsbildungsschule Winterthur. Seit Ende 2008 wirkt er als stellvertretender Sportchef von "Blick" und "SonntagsBlick". Ernst Kindhauser ist Mitinhaber von 3kommapunkt einem Unternehmen im Bildungsbereich.

Patrick Mäder studierte Soziologie, Publizistik und Politische Wissenschaften an der Universität Zürich. Von 1983 bis 1987 war er Profi-Fussballer (u.a. beim FC Schaffhausen, FC Basel, FC Zürich und FC Winterthur.) Er wurde 1997 Sportredaktor beim "Blick", wechselte 1999 als Blattmacher zum "SonntagsBlick", wurde 2001 Sportchef bei "Facts", 2005 Chefredaktor des Sportmagazins und ist seit August 2008, stellvertretender Leiter des Ressorts Sport beim "Blick".

Schaffung der Stelle Visual Director

Stéphane Carpentier übernimmt die neu geschaffene Stelle eines Visual Directors. In dieser Funktion ist er für den gesamten optischen Auftritt, also Bild, Infografik und Layout aller Blick-Kanäle zuständig. Carpentier war 1996 bis 1998 Art Director bei Live, anschliessend bis 2001 Art Director bei "L'illustré", wo er das Redesign für "edelweiss", TV8 und "L'Hebdo" verantwortete. Von 2001 bis 2003 arbeitete Carpentier als Freelancer in Vietnam, China und Osteuropa und war von 2003 bis 2005 Art Director bei "TELE". 2006 und 2007 war Stéphane Carpentier Art Director und Design Berater für Printtitel von Ringier Publishing Europa und wurde 2008 Creative Director für die Ringier Gruppe und 2009 Leiter der Abteilung Infografik-Pool.

Bild-Chefin wird Moira Matthews

Moira Matthews leitet das Ressort Bild und rapportiert an Stéphane Carpentier. Die britische Staatsbürgerin ist in Wien geboren, wo sie Publizistik und Kommunikations- Wissenschaften studierte und beim News-Verlag arbeitete. Ab 1999 war Matthews Agentin und Producerin bei einer Fotografenagentur (Weinper & Co) in Wien. Danach arbeitete sie als Art-buyerin bei einer Werbeagentur in Wien. Von 2005 bis 2008 war sie Fotochefin bei Seitenblicke sowie Head of Photo des Red Bull Bulletin in Wien. Seit 2008 ist Matthews Director of Photography beim Vanity Fair in Berlin.

Newsroom-Manager wird André Maerz

Als Newsroom Manager fungiert – bereits seit dem 1. September 2009 – André Maerz. In dieser Funktion ist er verantwortlich für technische Aspekte im Newsroom, den Workflow und das Controlling. Er rapportiert direkt an die Bereichsleiterin der Blick-Gruppe, Caroline Thoma. Nach einigen Jahren im Lokaljournalismus war André Maerz 1993 bis 1996 Produktionschef beim Blick, leitete 1996 bis 2001 Blick.ch und 1996 bis 2008 diverse Internetprojekte sowie interne Dienstleistungsabteilungen, die heute in Specter zusammengefasst sind.

(Quelle: Medienmitteilung)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang
persönlich Exemplar