29.06.2000

Stadtblatt vor Neustart

Das sozial-grüne Gewissen Winterthurs konnte den Konkurs nochmals abwenden.

Seit Jahren kämpft das Lokalblatt um das Überleben. Der Entzug der Inserate durch Denner (1997) und Coop (1998), der aus wirtschaftlichen Gründen erzwungene Wechsel von der Tages- zur Wochenzeitung, aber auch zweischneidige Marketingaktionen wie das 1997 lancierte Billig-Abo für 50 statt 198 Franken hatten die einstige Winterthurer AZ öfters schon beinahe in den Ruin getrieben. Anfangs Jahr war es wiederum fast soweit: 12'700 Franken Verlust für das Jahr 1999 und Schulden von rund 123'000 Franken (bei einem Umsatz von 535'000 Franken) liessen Verleger Guido Weber von einer "schweren Niederlage" sprechen.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20200918

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.