06.12.2020

SRF

Stellenabbau im Kulturbereich

Bei der Kultur von SRF soll es zu Entlassungen kommen. Die SRG stehe wegen der rückläufigen Werbeeinnahmen unter Spardruck, sagte Kulturchefin Susanne Wille der NZZ am Sonntag.
SRF: Stellenabbau im Kulturbereich
Wille erläutete im Interview, dass die SRG wegen der rückläufigen Werbeeinnahmen unter Spardruck stehe. (Bild: SRF/Oscar Alessio)

In der Kulturabteilung des Schweizer Fernsehens sollen 30 Vollzeitstellen eingespart werden. Dies schreibt die NZZaS im Interview mit Kulturchefin Susanne Wille, die diese Zahl aber wegen des Konsultationsverfahrens mit den Sozialpartnern nicht weiter kommentieren will, wie sie im Gespräch erklärt. Am Mittwoch, 9. Dezember, soll aber gemäss der SRG-Kaderfrau über die Sparmassnahmen in ihrer Abteilung informiert werden.

Wille erläuterte im Interview, dass die SRG wegen der rückläufigen Werbeeinnahmen unter Spardruck stehe. Bis 2022 seien es bei SRF 16 Millionen Franken, bis 2024 bei der SRG 50 Millionen Franken. Die SRG müsse sich neu erfinden, so Wille, um auch künftig ihren Konzessionsauftrag erfüllen und alle Menschen in der Schweiz erreichen zu können. Die Zeit sei vorbei, wo man einfach sende. Momentan könne ein Viertel der Schweizerinnen und Schweizer die SRG-Programme nicht empfangen. 

Gegenwärtig sind 292 von 3043 SRF-Mitarbeitenden im Bereich Kultur tätig, das entspricht 217 Vollzeitstellen. Insgesamt beträgt das Budget für SRF Kultur 70 Millionen Franken. (ma)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • gautschi-hosang anna, 07.12.2020 14:12 Uhr
    schade, ohne kultur oder nur teilweise kultur, ist das leben von uns menschen nur halb so schön
  • Lukas Blatter, 07.12.2020 13:12 Uhr
    « Momentan könne ein Viertel der Schweizerinnen und Schweizer die SRG-Programme nicht empfangen.» Interessante Zahl, aber wie kommt sie zustande? Klingt für mich alles andere als realistisch …
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211207

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.