06.02.2023

CH Media

Verlagshaus kündigt Millionen-Sparprogramm an

CH Media will die Effizienz steigern und die Kostenbasis bis Ende 2024 um 20 Millionen Franken senken. Bis im Sommer sollen erste Massnahmen identifiziert werden. Ein Stellenabbau sei wahrscheinlich, heisst es.
CH Media: Verlagshaus kündigt Millionen-Sparprogramm an
Das CH-Media-Logo auf dem Computerbildschirm am Standort Leonardo in Zürich-Oerlikon. (Bild: Keystone/Christian Beutler)

CH Media will bis Ende 2024 die Kosten um 20 Millionen Franken senken. Damit will das Medienunternehmen mit seinen Zeitungen, TV- und Radiostationen nach eigenen Angaben seine Zukunftsfähigkeit sichern. Ein Stellenabbau sei wahrscheinlich, hiess es auf Anfrage.

Mit einem Effizienz- und Kostensenkungsprogramm reagiere man auf steigende Energie-, Papier- und Lohnkosten sowie auf die allgemein unsichere Wirtschaftslage durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Dies teilte CH Media am Montag mit.

Das Programm solle auch langfristige Investitionen in die Digitalisierung der publizistischen Angebote sowie den Ausbau des Bereichs Entertainment ermöglichen. Dazu sollen nach einer ersten Analysephase bis Sommer 2023 die identifizierten Massnahmen rollend initiiert werden. Ein Stellenabbau sei wahrscheinlich, könne aber noch nicht beziffert werden, hiess es auf Anfrage bei CH Media. Zuerst müsse eine Analyse über alle Bereich gemacht werden.

CH Media hatte im Jahr 2021 einen Umsatz von 415,7 Millionen Franken erzielt. Der Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahr auf um die Hälfte auf 34,8 Millionen Franken. Zum Medienhaus gehören unter anderem die Aargauer Zeitung, die Luzerner Zeitung, das St. Galler Tagblatt sowie Radio- und TV-Sender wie 3Plus und Tele Züri. (sda/wid)


Kommentar wird gesendet...

KOMMENTARE

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren