12.02.2021

Weltwoche

Verwaltungsrat wird strategisch verstärkt

Neu nehmen Rolf Bollmann und Urs Paul Engeler Einsitz. Roger Köppel wird Verwaltungsratspräsident.
Weltwoche: Verwaltungsrat wird strategisch verstärkt
Zum bisherigen Verwaltungsrat der Weltwoche stossen neu Rolf Bollmann (links) und Urs Paul Engeler. (Bilder: Keystone)

Weltwoche-Chefredaktor Roger Köppel ist neu Verwaltungsratspräsident der Weltwoche Verlags AG. Bislang war der SVP-Nationalrat Mitglied des Verwaltungsrats. Neu in diesem Gremium sitzen Rolf Bollmann und Urs Paul Engeler, wie es in einer Mitteilung heisst.

Bollmann, ehemaliges Mitglied der Schweizer Fussballnationalmannschaft, sei «einer der erfahrensten und erfolgreichsten Verlagsmanager der Schweiz». Bollmann baute die Gratiszeitung 20 Minuten auf, war sieben Jahre in der Unternehmensleitung bei Tamedia tätig, anschliessend sanierte er für Christoph Blocher die Basler Zeitung als CEO und VR-Präsident der BaZ Holding. Zuletzt gleiste er das Projekt Nebelspalter von Markus Somm auf, heisst es.

Engeler habe «als preisgekrönter Journalist Mediengeschichte in der Schweiz» geschrieben, bei verschiedenen Zeitungen, vor allem aber bei der Weltwoche als Chef der Bundeshausberichterstattung. Engeler hat laut Mitteilung «durch intensive Recherchen immer wieder landesweite Skandale und Affären aufgedeckt», von den illegalen Geheimorganisationen des Bundes bis zu den Fällen um den SVP-Bundesratskandidaten Bruno Zuppiger und den Ex-Nationalbankpräsidenten Philipp Hildebrand.

An der konstituierenden Sitzung wurde Roger Köppel zum Präsidenten des neuen Verwaltungsrats gewählt. «Ich bin sehr dankbar, dass diese beiden herausragenden Persönlichkeiten die Weltwoche verstärken. Ich kann mir kein besseres publizistisch-verlegerisches Gespann vorstellen. Engeler und Bollmann ergänzen sich perfekt. Sie stehen für Kompetenz, Unabhängigkeit und kreatives Denken», lässt sich Köppel zitieren.

Der Ausbau des Verwaltungsrats sei im Zusammenhang zu sehen mit einer Vorwärtsstrategie der Weltwoche, so Köppel. Im letzten August wurde die Wochenzeitschrift neu gestaltet (persoenlich.com berichtete). Die Reaktionen in Markt seien sehr positiv, die Abonnentenzahlen würden steigen. (pd/cbe)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210415

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.