22.11.2018

CH Media

Wechsel in der Bundeshausredaktion

Doris Kleck und Anna Wanner übernehmen für das Joint Venture ab 1. Dezember die Co-Ressortleitung in Bern.
CH Media: Wechsel in der Bundeshausredaktion
Berichten für CH Media aus dem Bundeshaus (v.l.): Doris Kleck und Anna Wanner. (Bilder: CH Media)

Ab 1. Dezember übernehmen Doris Kleck und Anna Wanner die Co-Ressortleitung der Bundeshausredaktion CH Media. Die beiden Kolleginnen leiteten bisher – seit Oktober 2016 – die Bundeshausredaktion der «Aargauer Zeitung». Fabian Fellmann, bisheriger Leiter der Bundeshausredaktion für die NZZ-Regionalmedien, wird Bundeshausredaktor der Tamedia-Redaktion (persoenlich.com berichtete).

«Ich freue mich, dass mit Doris Kleck und Anna Wanner zwei hervorragende Politik-Journalistinnen die Leitung unserer Bundeshausredaktion übernehmen. Zusammen mit ihrem Team bieten sie Gewähr für einen profilierten Inlandteil in unseren Zeitungen und Online-Portalen», wird Patrik Müller, Chefredaktor CH Media, in einer Mitteilung zitiert.

Kleck studierte an der Universität St. Gallen internationale Beziehungen und schloss mit dem Master ab. Sie stieg bei den «Schaffhauser Nachrichten» in den Journalismus ein, wo sie Inland- und Wirtschaftsredaktorin sowie Blattmacherin war. 2012 wechselte sie als Bundeshausredaktorin zur AZ, zu der die heute 36-Jährige nach einem Abstecher zum «Tages-Anzeiger» 2016 zurückkehrte.

Wanner studierte an der Universität Zürich und an der Columbia University in New York Politikwissenschaften, Geschichte und Kunstgeschichte und schloss mit dem Master ab. Die 33-Jährige absolvierte den zweijährigen Diplomlehrgang Journalismus am MAZ und war danach zuerst als Bundeshausredaktorin für die «Südostschweiz» und ab März 2015 für die AZ tätig. (pd/cbe)

 



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Niklaus Oberholzer, 6048 Horw, 23.11.2018 15:12 Uhr
    Warum schreiben Sie nicht, dass Anna Wanner die Tochter von Verleger Peter Wanner ist? Oder stimmt das etwa nicht? Das könnte doch sehr wohl eine Rolle gespielt haben in diesem Personalentscheid.
  • Ueli Custer, 23.11.2018 08:23 Uhr
    Als St. Galler im Kanton Solothurn habe ich da einen guten Überblick, lese ich doch seit Jahrzehnten sowohl das St. Galler Tagblatt als auch die Solothurner Zeitung. Dabei sind mir als Leser der Solothurner Zeitung sowohl Doris Kleck als (vor allem) auch Anna Wanner als herausragende Journalistinnen aufgefallen. Beim St. Galler Tagblatt könnte ich auf Anhieb niemanden nennen, der oder die mir besonders aufgefallen wäre.
  • Robert Weingart , 22.11.2018 17:23 Uhr
    Das ist zu befürchten: Dass nun für die Mantelredaktion vorwiegend AZ-Leute zum Zuge kommen. In Luzern und St. Gallen dürfen sich die Leser somit auf weniger fundierte Artikel „freuen“. Damit dürfte sich der Niedergang eher beschleunigen.
Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20230130