23.02.2021

Open up / Source

Ein «escher» für das Unternehmertum

Die beiden Zürcher Agenturen haben für die Credit Suisse ein neues Jahrbuch gestaltet.
Open up / Source: Ein «escher» für das Unternehmertum

Das neue Jahrbuch der Credit Suisse heisst «escher», als Hommage an CS-Gründer und Visionär Alfred Escher, und wurde von Source und open up konzipiert und umgesetzt. Die beiden Zürcher Agenturen setzten sich gemäss Mitteilung in einem Pitch der Credit Suisse durch. Für die inhaltliche Ausgestaltung sorgte ein übergreifendes Team aus beiden Firmen.

Das «escher» ist ein Begleiter für Unternehmerinnen und Unternehmer und unterstützt diese bei der Gestaltung ihrer unternehmerischen Zukunft. Die erste Ausgabe ist 85 Seiten stark. Darin werden in der Rubrik «Watchlist» besondere Unternehmen vorgestellt, die es 2021 zu beobachten lohnt.

Zu lesen sind zudem die Ergebnisse der KMU-Studie der Credit Suisse und Schlussfolgerungen daraus, Thesen über das Unternehmertum von Bäckerei-Unternehmer Marc-André Cornu und ein Artikel des Neuropsychologen Lutz Jäncke zur unterschätzten Relevanz der Intuition bei Entscheidungen. Auch das visuelle Konzept stellt die Unternehmerinnen und Unternehmer mit starken Portraits in den Vordergrund.

Die Printpublikation erscheint am 20. Februar 2021. Sie wird ergänzt durch weiterführende Online-Inhalte. «Unternehmertum ist Teil der DNA der Credit Suisse», wird Martina Lebherz, Leiterin Marketing Content bei der Credit Suisse, in der Mitteilung zitiert. «Mit dem <escher bieten wir Unternehmerinnen und Unternehmern einen echten Mehrwert, abwechslungsreiche Geschichten und lassen sie selbst zu Wort kommen.» (pd/lom)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20210508

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.