17.05.2017

Vademecom

Retailpartners heisst neu Mint Architecture

Neuer Name und Gesamtauftritt: Die Agentur hat für das Architekturbüro ein Rebranding konzipiert. Im Zentrum stehen dabei der Claim «love this place» und eine eigenständige Bild- und Videosprache.
Vademecom: Retailpartners heisst neu Mint Architecture

Nachdem sich die von Thomas Stiefel gegründete Retailpartners zu Beginn im Retailmarkt positioniert und etabliert hatte, realisierte das Unternehmen in den vergangenen Jahren zunehmend auch Architekturprojekte in anderen Märkten. Gleichzeitig verfügt das Architekturbüro heute über ein grosses Know-how in der Revitalisierung von Shopping Centers und der Gesamtinszenierung von Third Places. Mint Architecture beschäftigt aktuell ein Team von knapp 50 Mitarbeitenden, wie es in einer Mitteilung heisst.

Mint Architecture verfolge einen einzigartigen systematischen Ansatz in der Analyse, Planung und Gestaltung kommerziell genutzter Flächen, Objekte und Areale. Mithilfe eigens entwickelter Tools würden Aussagen über die Märkte, die Nutzung kommerzieller Flächen sowie über die Endnutzer ermittelt, welche in die Beratung, Konzeption und in den Designprozess neuer Marken-, Arbeits- und Lebenswelten einfliessen würden.

«In unserer immer stärker vernetzten, mobilen und digitalisierten Welt muss kommerzielle Architektur mehr denn je einen Nutzen erbringen, sich rechnen lassen und dem gesellschaftlichen Wandel gerecht werden», wird Thomas Stiefel, Partner und Verwaltungsratsmitglied.

Architekten für belebte und beliebte Orte – so lautet entsprechend die neu formulierte Markenpositionierung von Mint Architecture, wie es weiter heisst. Diese finde Ausdruck in einem Gesamtauftritt, in dem der Name, der Claim und ein frisches Erscheinungsbild mit sieben Farben und einer neuen Bild- und Videosprache die Akzente setzen würden.

Der zweiteilige Name Mint Architecture, der in einer schlichten, anmutigen Typografie als Logo umgesetzt ist, identifiziert das Unternehmen als Architekturbüro und steht für Frische und Originalität. Der Claim «love this place» rücke das Resultat und den Nutzen der Architektur in den Vordergrund und setze die Marktleistung von Mint Architecture in einen grösseren Kontext.

Auch in der Bildsprache gehe das Architekturbüro einen neuen Weg und inspiriere mit Videos, welche das Erlebnis und die Customer Journey betonen würden. Gedreht wurden sie bei namhaften Kunden aus unterschiedlichen Märkten, wie beispielsweise Ringier, Basler Kantonalbank und dem Le Chef im Flughafen Genf.

«Mit unserem Fokus auf den Endkunden und die Wirtschaftlichkeit sowie unserem systematischen Vorgehen bieten wir Investoren, Betreibern und Inhabern von Immobilien und Ladengeschäften einen neuen Ansatz im Bereich kommerziell genutzter Architektur», wird Peter Roth, CEO von Mint Architecture, in der Mitteilung zitiert.

Verantwortlich bei vademecom: Monika Bailer Giuliani (Gesamtkonzept, Projektleitung und Content); bei 8Grafik: Felice Gübeli (Corporate Design und Drucksachen); bei Karine & Oliver Photography: Oliver Rust, Karine Welter (Video & Fotografie); bei Gold Interactive: Kevin Luginbühl und Watezz Bleuer (Web Design). (pd/tim)



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211206

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.