11.11.2019

Weihnachtswerbung 2019

«Humor ist ein sehr wirksames Stilmittel moderner Werbung»

Aldi Schweiz lanciert den «Hüttenzauber»: Scholz & Friends NeuMarkt aus Hamburg setzt im Weihnachts-TV-Spot auf Drama und Witz. Creative Concept Director Erik Heitmann spricht über Dreharbeiten in Österreich und Probleme mit dem scheuen Reh.
von Edith Hollenstein

Aldi Suisse zeigt diese Weihnachten, dass man seine Leckereien auch gleich beim Erfinder des Discounts besorgen kann: In einer einsamen Hütte macht sich ein Mann auf zur Jagd, nachdem er festgestellt hat, dass alle Vorräte zu Ende gegangen sind. Mit einer Flinte bricht er in die winterliche Landschaft auf. Leider misslingen ihm alle Versuche, an etwas Essbares zu kommen. Das Reh verscheucht er, ein Rudel Wölfe will lieber ihn verspeisen und als er endlich einen kleinen Fisch geangelt hat, bricht er auch noch ins Eis ein.

Durchgefroren und völlig am Ende kehrt er zur Hütte und zu seiner Liebsten zurück. «Dabei stellt er fest, dass sich der Esstisch vor Leckereien biegt, denn seine Liebste war schlauer als er und hat einfach alles, was ein gutes Weihnachtsfest braucht, bei Aldi eingekauft», so schreibt es die Agentur Scholz & Friends NeuMarkt aus Hamburg in einer Mitteilung vom Montag.

Bildschirmfoto 2019-11-11 um 20.40.36_1

Herr Heitmann, warum setzt der Aldi-Weihnachtsspot auf Humor?
Was Aldi-Fans schon lange wissen, sollen alle Schweizer erfahren: Bei Aldi Suisse gibt es alles an hochwertigen Leckereien, was man zum gelungenen Weihnachtsfest braucht. Das möchten wir auf sympathische Art zeigen, Humor ist dabei ein sehr wirksames Stilmittel moderner Werbung.

Wann und wo wurde der Film gedreht?
Wir haben Ende Februar mit den Dreharbeiten begonnen. Bislang haben wir immer alles in der Schweiz gedreht, aber für den zugefrorenen See sind wir nach Österreich ausgewichen. Unser Schweizer Regisseur Jan-Eric Mack hat mit bewunderswerter Präzision eine Menge sehr aufwändiger Bilder in kürzester Zeit realisiert.

Ganz generell: Was war die grösste Schwierigkeit bei der Realisation dieses Spots?
Wir wurden von einer Warmfront überrascht, die vom Mittelmeer an die Alpen schwappte und plötzlich den Schnee schmolz. Und dann hatten wir ein sehr scheues Reh, dass schon beim leisesten Rascheln einen riesigen Abstand zur Kamera hielt.

Aldi wirbt am TV, aber auch Online. Wie, in Prozent-Anteilen, wird das Budget auf diese beiden Kanäle verteilt?
Zu konkreten Zahlen machen wir keine Angaben. Der Hauptteil des Budgets ist für TV und Kino vorgesehen, wobei Online mittlerweile immer grösseren Anteil hat.

Welche weiteren Kanäle sind bei dieser Kampagne in den Media-Plänen besonders prominent vertreten?
Aldi Suisse hat viele Follower in den sozialen Medien. Hier und auf der eigenen Website sowie in den Kinos wird der Film mit einer extralangen Version von 73 Sekunden ab sofort zu sehen sein. Ferner gibt es Print-Motive für OOH, Anzeigen und Werbung am POS. Und der TV-Spot läuft ab sofort auf sämtlichen Schweizer Fernsehsendern.

Erik Heitmann hat die Fragen schriftlich beantwortet.


Bildschirmfoto 2019-11-11 um 20.21.31

Verantwortlich bei Aldi Suisse: Michèle Bürgi, David Biernath, Stefanie Hänni; verantwortlich bei Scholz & Friends NeuMarkt Hambur: Erik Heitmann, Melanie Menger, Frank Lauppe; Filmproduktion: Solid & Hallerfilm AG, Rudi Haller, Silvana Pellegrini; Regie: Jan-Eric Mack, Kamera: Jan Mettler, Schnitt: Simon Gutknecht; Musik: Great Garbo (Score music), Bloop (Let it snow!), Tonstudio: Tonschliff, Manu Gerber.



Kommentar wird gesendet...

Kommentare

  • Susanne von Arx, 12.11.2019 08:22 Uhr
    Humor? Wo bitte ist dieser in diesem Weihnachtsspot? Wölfe als menschenreissende Tiere darzustellen, ist in der heutigen Zeit alles andere als humorvoll und schlau.
  • Robert Tobler, 12.11.2019 12:10 Uhr
    ... moderner Werbung? Humor war doch schon immer ein wirkungvolles Stilmittel in der Werbung.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Anzeige
Zum Seitenanfang20191215

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.