23.08.2020

Die Antwort

Wie ein Schwinger gegen Malaria kämpft

Marcel Bieri tritt für die Swiss Malaria Group gegen eine der ältesten und tödlichsten Krankheiten an. An Malaria stirbt immer noch jede zweite Minute ein Kind. Die Schweiz ist führend im Kampf gegen die Tropenkrankheit.
Die Antwort: Wie ein Schwinger gegen Malaria kämpft
Ist Botschafter der Swiss Malaria Group: Schwinger Marcel Bieri. (Bilder: Die Antwort)

Wie vieles dieses Jahr, fällt auch das auf den 30. August datierte eidgenössische Jubiläums-Schwingfest der Corona-Pandemie zum Opfer. Die Agentur Die Antwort lässt Schwinger Marcel Bieri trotzdem kämpfen. Heuer nicht gegen die üblichen Gegner im Sägemehl, sondern gegen eine der ältesten und tödlichsten Krankheiten der Menschheit: Malaria.


Anlässlich des Welt-Moskito-Tages vom 20. August macht Marcel Bieri – seit neuestem Botschafter der Organisation – auf die Stärke der Schweiz im Kampf gegen die Krankheit aufmerksam. Denn durch das Engagement der Schweiz und der internationalen Gemeinschaft konnten seit 2000 über sieben Millionen Leben gerettet und über eine Milliarde Fälle verhindert werden. Die Schweiz hat eine lange Geschichte im Engagement gegen Malaria, heisst es in einer Mitteilung.

Schweiz als Malaria-Pionier

Hochstehende Malariaforschung werde seit über 70 Jahren am Schweizerischen Tropen- und Public Health Institut (Swiss TPH) sowie an Schweizer Universitäten und in Schweizer Pharmafirmen betrieben. Dank Schweizer Beitrag seien in den letzten 20 Jahren elf neue Malariamedikamente entwickelt worden. Schweizer Nichtregierungsorganisationen und die Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit der Schweiz (DEZA) arbeiten mit innovativen Massnahmen an der Stärkung von Gesundheitssystemen im globalen Süden, welche die Bekämpfung von Malaria und anderen Krankheiten erst ermöglicht, heisst es weiter. Aufgrund der Coronakrise sei die Krankheit wieder auf dem Vormarsch, denn in manchen Ländern wurden Gesundheitszentren und Spitäler geschlossen, und Lieferketten von Mückennetzen und Medikamenten unterbrochen. Der Wiederaufbau finde erst jetzt wieder statt.

Presse2

Mit ihrem Einsatz gegen Malaria und für globale Gesundheit leistet die Schweiz laut Mitteilung einen wichtigen Beitrag zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung. Covid-19 werfe die Welt hinsichtlich des Ziels 3 «Gesundheit und Wohlbefinden» entscheidend zurück. Die Coronakrise zeige: Gesundheit, Hunger, Gerechtigkeite und Klima seien eng miteinander verknüpft und «unser Handeln heute wird wie noch nie über die Zukunft der Menschheit entscheiden».

Die von der Agentur Die Antwort konzipierte Kampagne läuft derzeit als Spot im TV sowie online und in den sozialen Medien auf verschiedenen Kanälen.

Agentur: Die Antwort; Production: Eqal Visual Productions; Music Composition & SFX: Antfood Amsterdam; Phantom Highspeed Camera & Operator: Kamerawerk; Light Equipment: Megarent; DOP: Ralph Baetschmann. (pd/cbe)



Newsletter wird abonniert...

Newsletter abonnieren

Wollen Sie Artikel wie diesen in Ihrer Mailbox? Erhalten Sie frühmorgens die relevantesten Branchennews in kompakter Form.

Kommentar wird gesendet...

Kommentare

Kommentarfunktion wurde geschlossen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Zum Seitenanfang20211205

Die Branchennews täglich erhalten!

Jetzt Newsletter abonnieren.